NEOS orten einen „Ja eh“-Leitfaden für Tourismus

NEOS orten einen „Ja eh“-Leitfaden für Tourismus

Sepp Schellhorn: „Zu sagen, man muss 1450 anrufen, wenn jemand positiv getestet ist, macht noch keine Strategie“

Irritiert zeigt sich NEOS-Tourismussprecher Sepp Schellhorn über den gestern von Tourismusministerin Köstinger und WKO veröffentlichten Leitfaden für Tourismusbetriebe hinsichtlich des Umgangs mit COVID-19 (Verdachts-)Fällen. „In diesem Leitfaden wird genau das festgeschrieben, was die Bevölkerung schon seit Monaten weiß: Bei positiven Tests zuhause oder im Zimmer bleiben und 1450 anrufen. Da denkt man sich einfach nur ‚Ja eh‘. Eine echte Strategie und konkrete Maßnahmen lassen damit auch weiterhin auf sich warten.“ Wichtig wäre eine klare Containment-Strategie. „Eigentlich haben Tourismusministerin und Kammerpräsident diese versprochen. Geliefert haben sie sie bis heute nicht. Jede Unternehmerin und jeder Unternehmer muss wissen, was zu tun ist, wenn positive Fälle auftreten. Im Zimmer bleiben und 1450 anrufen ist keine ausreichende klare Handlungsempfehlung. Dieses halbherzige Vorgehen gibt den Betrieben weiterhin keinerlei Sicherheit.“

Ampelsystem muss konkreter werden

Die Containment-Strategie für den Tourismus muss mit der gestern angekündigten Corona-Ampel Hand in Hand gehen. Die Konsequenzen einer Farbänderung bei der Corona-Ampel müssten auch für den Tourismus anwendbar sein. „Die Ampel ist für den Tourismus nur dann sinnvoll, wenn man nicht nach Postleitzahl geht, sondern in Destinationen einteilt, denn gerade in dieser Branche arbeitet man nicht zwingend da, wo man auch wohnt. Hier muss nach Wohnadressen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegangen werden.“

Außerdem müsse vorab klar sein, was passiert, wenn ein Bezirk zum Beispiel von Grün auf Orange umschaltet. Schellhorn: „Jedes Mal neu zu entscheiden, ob Betriebe schließen müssen oder Veranstaltungen möglich sind oder nicht, ist weder sinnvoll noch nachvollziehbar. Es braucht verständliche und klare Maßnahmen, nicht eine willkürliche Fall-zu-Fall-Entscheidung.“

Quelle: Parlamentsklub der NEOS / ots  //  Fotocredit: © Parlamentsdirektion / Thomas Jantzen

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Martin Kocher zum Bundesminister für Arbeit, Familie und Jugend angelobt

12. 01. 2021 | Politik

Martin Kocher zum Bundesminister für Arbeit, Familie und Jugend angelobt

Am 11. Jänner 2021 fand die Angeloben von Bundesminister Martin Kocher (m.l.) durch Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen (m.r.) statt. Im Bild mit Bu...

Vor allem Oberstufen-Schüler_innen leiden unter dem Zick-Zack-Kurs der Regierung

12. 01. 2021 | Politik

Vor allem Oberstufen-Schüler_innen leiden unter dem Zick-Zack-Kurs der Regierung

Martina Künsberg Sarre/NEOS: „Kurzfristige Ankündigungen, ob nächste Woche Schule ist oder nicht, müssen ein Ende haben“

Rücktritt Aschbachers - das sagen SPÖ, FPÖ und NEOS

10. 01. 2021 | Politik

Rücktritt Aschbachers - das sagen SPÖ, FPÖ und NEOS

SPÖ Deutsch - Kurz-Regierung schlittert immer mehr ins Chaos / FPÖ – Hofer - Rücktrittsentscheidung Aschbachers ist zu respektieren / NEOS -  Rücktrit...

Eine gesamtstaatliche Blackout-Vorsorge ist zwingend erforderlich

10. 01. 2021 | Politik

Eine gesamtstaatliche Blackout-Vorsorge ist zwingend erforderlich

SPÖ-Wehrsprecher Laimer über schweren Zwischenfall im europäischen Stromversorgungsystem besorgt

Bundesministerin Christine Aschbacher tritt zurück

09. 01. 2021 | Politik

Bundesministerin Christine Aschbacher tritt zurück

Persönliche Erklärung Bundesministerin Aschbacher