Neuer Chef für die Teams der Augenabteilungen in den Kliniken Wiener Neustadt und Mödling

Neuer Chef für die Teams der Augenabteilungen in den Kliniken Wiener Neustadt und Mödling

Im Bild (v.l.n.r.:) interim. Ärztliche Direktorin, Prim. Dr. Angelika Karner-Nechvile, MSc, MBA; Mag. (FH) Ludwig Gold, Geschäftsführer Gesundheit Thermenregion GmbH; Primarius Dr. Karl Nigl; Mag. Andreas Gamlich, Kaufmännischer Direktor; Pflegedirektorin Dipl. KH-BW Christa Grosz, MBA, MBA

Karl Nigl heißt der neue Vorstand der Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie in Wr. Neustadt. Er übernimmt auch die Leitung des Augenheilkunde-Teams an der Interdisziplinären Tagesklinik in Mödling.

Mit nur 44 Jahren ist Dr. Nigl mit dem heutigen Tag Vorstand der zweitgrößten Augenabteilung in Niederösterreich. Die Abteilung versorgt ein Einzugsgebiet von 900.000 Einwohnern und führt derzeit jährlich über 50.000 ambulante, tagesklinische und stationäre Behandlungen durch. Den Patientinnen und Patienten steht mit dem Klinikum Wr. Neustadt und der Tagesklinik in Mödling das komplette Spektrum der Augenärztlichen Behandlung zur Verfügung.

„Ich freue mich, mit meinen beiden Teams in Wr. Neustadt und Mödling nun endlich loslegen zu können!", sagt Nigl und freut sich, „in hochmodernen Operationssälen und Behandlungsräumen Topleistungen erbringen, aber auch Prozesse optimieren zu dürfen."

Das Spektrum, das Nigl als Leiter der Abteilung nun bedient, ist ein breites und reicht von Vitrektomie*, Netzhaut- und Kataraktoperation** und altersbedingter Makuladegeneration***, diagnostischen Untersuchungsmethoden wie Biomikroskopie, Biometrie, Fundusfotographie, Fluoreszenzangiografie, Ultraschalluntersuchungen und oculärer Kohärenztomografie bis hin zu hochmodernen Laserbehandlungen bei unterschiedlichen Augenkrankheiten.

Aber nicht nur das fachliche Spektrum will der neue Primarius bedienen, auch das Miteinander unter den Kolleginnen und Kollegen außerhalb der Kliniken ist ihm wichtig. „Vor allem die Kommunikation und Einbeziehung der niedergelassenen Fachärztinnen und Fachärzte ist für mich ein großer Schritt, um die Thermenregion in meinem Fachbereich noch mehr zu stärken!", so Nigl.

Über diese wachsende, hausübergreifende Zusammenarbeit in den Kliniken und das gezielte Miteinander mit dem niedergelassenen Bereich zeigt sich auch der neue Geschäftsführer der Gesundheit Thermenregion GmbH, Mag. (FH) Ludwig Gold, zufrieden: „Nur das perfekte Vernetzen aller Gesundheitseinrichtungen in unserer Region kann hochwertige Behandlung und Betreuung von der Geburt bis ins hohe Alter gewährleisten. Karl Nigl ist in seinem Fachbereich sicher der Richtige, vor allem um den regionalen Klinikenverbund noch weiter zu stärken!"

Und auch die Kollegiale Führung ist sich einig: „Die Expertise, die Dr. Nigl in mehr als neun Jahren als Leiter einer chirurgischen Augentagesklinik erworben hat, gepaart mit seiner empathischen, zielgerichteten und humorvollen Art macht uns ganz sicher, mit seiner Bestellung den richtigen Schritt gesetzt zu haben, um die moderne medizinische Versorgung auf dem Gebiet der Augenheilkunde und Optometrie qualitativ weiterzuentwickeln!", sagt die interimistische Ärztliche Direktorin Prim.a Dr.in Angelika Karner-Nechvile, MSc, MBA.

Beruflicher Werdegang:

Nach seiner Promotion zum Doktor der Gesamtheilkunde 2001 an der Medizinischen Fakultät Wien absolvierte Nigl seine Turnusjahre in den Krankenhäusern der Barmherzigen Brüder und Schwestern in Wien, war einige Monate Assistenzarzt im Unfallkrankenhaus Meidling und absolvierte von 2005 bis 2010 seine Ausbildung zum Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie. 
2011 wurde Nigl zum Oberarzt der Augenabteilung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien ernannt und übernahm dort die Leitung der chirurgischen Augentagesklinik, wo er mit seinem Team rund 1.200 intraokulare Eingriffe pro Jahr durchführte. 
Zusätzlich ist Dr. Karl Nigl auch Lektor an der Sigmund Freud Universität Wien und betreibt eine eigene Praxis in Perchtoldsdorf in Niederösterreich.

Begrifferklärung:

*Vitrektormie: der Teilschritt einer Augen-OP, bei dem gezielt Teile des Glaskörpers chirurgisch entfernt werden 
**Katarakt Operation: die Linse, die meist als Folge des natürlichen Alterungsprozesses trüb ist, wird entfernt und durch eine künstliche Linse ersetzt 
***altersbedingte Makuladegeneration: chronische Augenerkrankung, die den zentralen Sehnerv zerstören kann

Quelle: Doris Zöger Landesklinikum Wiener Neustadt / ots  //  Fotocredit: Doris Zöger

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Corona-Pandemie entwickelt sich im Großteil Europas dramatisch

24. 10. 2020 | Gesundheit

Corona-Pandemie entwickelt sich im Großteil Europas dramatisch

Dringender Appell an Bevölkerung: Kontakte verringern, Maßnahmen umsetzen

Erfolgreiche digitale Initiative - Get Ready 4 Krebsforschungslauf 2020

24. 10. 2020 | Gesundheit

Erfolgreiche digitale Initiative - Get Ready 4 Krebsforschungslauf 2020

Checkübergabe der Get Ready 4 Krebsforschungslauf Aktion 2020. Im Bild v.l.n.r. Michaela Fritz, Vizerektorin MedUni Wien / Maria Sibilia, Leiterin des Inst...

Kardiologen starten wissenschaftsbasierte Online-Plattform www.impfenschuetzt.at

23. 10. 2020 | Gesundheit

Kardiologen starten wissenschaftsbasierte Online-Plattform www.impfenschuetzt.at

Im Bild v.l.n.r.: Univ.-Prof. Dr. Metzler, MSc; PDin Mag.a Dr.in Maria Paulke-Korinek, PhD, DTM; Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Siostrzonek; Univ.-Prof. Dr. T...

Wachstum der Corona-Pandemie verstärkt sich alarmierend im Großteil Europas

22. 10. 2020 | Gesundheit

Wachstum der Corona-Pandemie verstärkt sich alarmierend im Großteil Europas

Bisheriger Rekordwert auch in Österreich

Influenza - Impfstoffbedarf zeigt Notwendigkeit von besserer Planung auf

22. 10. 2020 | Gesundheit

Influenza - Impfstoffbedarf zeigt Notwendigkeit von besserer Planung auf

Im Bild  v.l.n.r.: MR Dr. Rudolf Schmitzberger, Leiter des Impfreferats der Österreichischen Ärztekammer; Priv.-Doz.in Mag.a Dr.in Maria Paulke-Korine...