Neuer strategischer Investor für Borealis-Stickstoffsparte gefunden

Neuer strategischer Investor für Borealis-Stickstoffsparte gefunden

V.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner mit Borealis-CEO Thomas Gangl

„Aufgrund des fürchterlichen russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine und dessen Auswirkungen hat Borealis völlig zu Recht den geplanten Verkauf ihrer Stickstoffsparte an den Düngemittel-Hersteller EuroChem abgesagt. Zugleich war es aus der Sicht des Standorts Oberösterreich wichtig, dass rasch eine Alternative zur Absicherung der Düngemittel-, Melamin- und Stickstoff-Produktion als wichtiges Zukunftsfeld für Oberösterreich gefunden wird. Dafür habe ich mich auch mehrfach in Gesprächen mit Borealis-CEO Thomas Gangl eingesetzt. Erfreulicherweise hat Borealis heute einen neuen strategischen Investor präsentiert, der sicherstellt, dass die Arbeitsplätze und das Know-how dieses wichtigen Bestandteils des Chemie-Standorts Oberösterreich erhalten bleiben“, stellt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner zur soeben erfolgten Präsentation von AGROFERT als neuen Käufer der Borealis-Stickstoffsparte fest. AGROFERT ist ein tschechischer Konzern, der in einer Reihe von Branchen in den Ländern Mitteleuropas tätig ist, darunter Chemie, Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion. Mit einem konsolidierten Umsatz von 7,5 Milliarden Euro im Jahr 2021 umfasst der Konzern mehr als 200 Unternehmen und beschäftigt rund 31.000 Mitarbeiter/innen. AGROFERT ist zudem einer der führenden europäischen Hersteller von Pflanzennährstoffen mit Produktionsstätten in Deutschland, der Tschechischen Republik und der Slowakei.

„Es war und ist unser vordringliches Ziel, die Düngemittelsparte sowie die Produktionsbereiche technische Stickstoffprodukte und Melamin von Borealis am Standort Oberösterreich zu erhalten. Denn wir wollen nicht nur die Arbeitsplätze und das vorhandene Wissen in diesen Bereichen sichern, sondern auch die Innovationsführerschaft hier weiter ausbauen“, unterstreicht Landesrat Achleitner.

„Mit dem neuen Investor AGROFERT werden nun die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen, dass das vorhandene Zukunftspotenzial dieses Bereichs des Chemie-Standorts Oberösterreich auch künftig ausgeschöpft und noch weiter vergrößert werden kann. Ich erwarte mir dadurch wichtige Impulse für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich“, hebt Landesrat Achleitner hervor.

„Mit dem Verkauf an AGROFERT setzen wir einen wichtigen Schritt für eine erfolgreiche Zukunft unserer Düngemittel- und Melaminsparte und für den zukunftsweisenden Industrie- und Innovations-Standort Oberösterreich“, betont Borealis-CEO Thomas Gangl.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: © BOREALIS

Das könnte Sie interessieren!

„Glück Auf“ Herr Bundespräsident - Veitsch-Radex Musikertreffen mit hohem Besuch

04. 07. 2022 | Wirtschaft

„Glück Auf“ Herr Bundespräsident - Veitsch-Radex Musikertreffen mit hohem Besuch

Bundespräsident Alexander Van der Bellen stattete den über 100 Musikanten der Werkskapellen der RHI Magnesita einen Besuch in St. Barbara/Veitsch ab

Landwirtschaft bangt um Ernte

29. 06. 2022 | Wirtschaft

Landwirtschaft bangt um Ernte

Unwetter verursachen Schaden von rund 6,5 Millionen Euro

LIT Factory Symposium zeigte geballte Kompetenz der oö.Kunststoffbranche auf

20. 06. 2022 | Wirtschaft

LIT Factory Symposium zeigte geballte Kompetenz der oö.Kunststoffbranche auf

Namhafte Firmenpartner der LIT Factory referierten beim LIT Factory Symposium - v. l.: Wolfgang Bohmayr (Kunststoff-Cluster, Business Upper Austria), Rober...

AUSTRIAN WORLD SUMMIT 2022

15. 06. 2022 | Wirtschaft

AUSTRIAN WORLD SUMMIT 2022

„Klimanotfall - das vermeintlich Unmögliche jetzt möglich machen“, v.l.n.r.: Klemens Hallmann (CEO Hallmann Holding), Frans Timmermans (Vizepräsident der E...

Oberösterreich verführte mit „OÖ Sommerfrische“ in Wien

13. 06. 2022 | Wirtschaft

Oberösterreich verführte mit „OÖ Sommerfrische“ in Wien

Die Landesräte Markus Achleitner, Michaela Langer-Weninger, Bundesministerin Susanne Raab, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Bürgermeister Klaus Luger mit...