Neuer Studiengang der FH Kufstein Tirol setzt Energie und Nachhaltigkeit in den Fokus

Neuer Studiengang der FH Kufstein Tirol setzt Energie und Nachhaltigkeit in den Fokus

Das bestehende Studium Energiewirtschaft der FH Kufstein Tirol wurde überarbeitet und mit dem neuen Fachthema Nachhaltigkeit bereichert - einem Zukunftsthema

Der Austausch mit FachexpertInnen der Branche sowie Alumni und Studierenden unterstützte die Weiterentwicklung des Studiengangs. Wir freuen uns mit dieser Aktualisierung noch näher am Arbeitsmarkt zu sein, um somit unsere Studierenden auf ihr späteres Aufgabengebiet bestmöglich vorzubereiten

Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. Christian Huber, Studiengangsleiter der FH Kufstein Tirol

 

Die Zeiten des Klimawandels sind fortgeschritten, schon sind die Folgen der Erderwärmung spürbar geworden. Die „Fridays for Future“-Bewegung verdeutlicht den Unmut der jungen Bevölkerung mit der politischen Umsetzungsgeschwindigkeit. Der Boden ist bereitet für das Verständnis, dass beim Klimawandel keine partiellen Einzellösungen helfen, sondern nur eine ganzheitliche Betrachtung. Eine der Grundforderung ist, an einem generationenübergreifenden Systemerhalt zu arbeiten – über Staatsgrenzen und Kontinente hinweg. Per Definition wird hier beschrieben, was gemeinhin mit dem Wort „Nachhaltigkeit“ zusammengefasst werden kann.

Nachhaltigkeit ist für die Zukunft und weitere globale Entwicklungen ein Fachgebiet, dass immer bedeutsamer werden wird, insbesondere für das Energie-Segment.

Nachhaltigkeitsmanagement - ein Zukunftsthema der Wirtschaft

Die Aktualität in einer sich wandelnden Zeit und somit die Überarbeitungen der Studieninhalte sind notwendig zur Herstellung von Wirtschaftsnähe, um dem Bedarf des Arbeitsmarktes gerecht zu werden. „Der Austausch mit FachexpertInnen der Branche sowie Alumni und Studierenden unterstützte die Weiterentwicklung des Studiengangs. Wir freuen uns mit dieser Aktualisierung noch näher am Arbeitsmarkt zu sein, um somit unsere Studierenden auf ihr späteres Aufgabengebiet bestmöglich vorzubereiten“, so der Studiengangsleiter Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. Christian Huber der FH Kufstein Tirol.

Das bestätigen auch Arbeitgeber: „Durch die ansich schon anspruchsvolle Tätigkeit im Energie-Segment, die sich künftig immer breiter auffächern wird, sehe ich den Arbeitsmarkt in dieser Branche sehr gut. Der Markt wird sicher zukünftig immer mehr Fachkräfte brauchen“, betont ein Leiter eines Stadtwerkes den Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal, der an der Weiterentwicklung beteiligt war.

Mit der Überarbeitung an der FH Kufstein Tirol wurde ein neues und zukunftsorientiertes Studium im Bereich Energiewende und Nachhaltigkeit geschaffen, das dem Anspruch der Wirtschaft gerecht wird (vorbehaltlich der Akkreditierung).

Studium Energie- & Nachhaltigkeitsmanagement*

Der Bachelorstudiengang Energie- & Nachhaltigkeitsmanagement* richtet sich an engagierte Schulabgänger, die innovativ und kreativ Klimaschutz und die Energiewende mitgestalten wollen sowie an vorqualifizierte Fachkräfte. Nachhaltigkeits- und Mobilitäts-Konzepte, aber auch die Digitalisierung für Energie & Nachhaltigkeit spielen dabei eine bedeutende Rolle. “Es herrscht ein absoluter Mangel an Fachkräften. Wir suchen auch selbst seit über neun Monaten nach neuen VertriebsmitarbeiterInnen. Die Bewerbungen sind sehr spärlich, die vorhandenen nicht für das Berufsfeld qualifiziert. Ich persönlich habe das letzte halbe Jahr sieben oder acht Anfragen von Headhunter bekommen. Momentan ist der Arbeitsmarkt stark unterbesetzt”, berichtet ein Energiewirtschaft Absolvent der FH Kufstein Tirol, der in der Branche tätig ist.

Das Studium ist eine praxisorientierte Kombination aus Technik, Betriebswirtschaft und Management, dauert sechs Semester und wird in Vollzeit-Form angeboten. Die Studierenden erhalten ein Verständnis für die ressourcenoptimierte Erzeugung und Übertragung von Energie. Sie beschäftigen sich mit effizientem Einsatz von Ressourcen und können die Marktmechanismen beim Handel mit regenerativen Energien verstehen. Sie werden Fachkräfte für Umwelt- und Nachhaltigkeitszertifizierungen und können regionale Energiekonzepte sowie innovative Mobilitätskonzepte umsetzen. 
Mit einem Auslandssemester, integrierten Praxisprojekten und Berufspraktikum wird das Studium abgerundet und bildet so eine umfassende und zukunftsfähige Ausbildung, die für den Arbeitsmarkt dringend benötigt wird.

Quelle: Fachhochschule Kufstein Tirol Bildungs GmbH, Christina Rüges, BA/ots  //  Fotocredit: Petair - stock.adobe.com

Das könnte Sie interessieren!

 Hinterstoder -  Mit innovativer Technologie für Klimaschutz und Energiewende

28. 02. 2020 | Wirtschaft

Hinterstoder - Mit innovativer Technologie für Klimaschutz und Energiewende

v.l.: DI Theresia Vogel, Geschäftsführerin Klima- und Energiefonds, Wirtschafts-, Forschungs- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner, Skirennläufer Hann...

Fensterherstellers Wick Fenster & Sonnenschutz GmbH mit Sitz in Vorchdorf insolvent

28. 02. 2020 | Wirtschaft

Fensterherstellers Wick Fenster & Sonnenschutz GmbH mit Sitz in Vorchdorf insolvent

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Es ist zu hoffen, dass die Fortführung des Unternehmens durch einen Investor gelingt. Im Bedarfsfall steht das La...

Versicherungen in Österreich -  Vorläufige Zahlen 2019, erste Prognose 2020

28. 02. 2020 | Wirtschaft

Versicherungen in Österreich - Vorläufige Zahlen 2019, erste Prognose 2020

Im Bild v.l.n.r.: VVO-Präsident Mag. Kurt Svoboda; VVO-Generalsekretär Dr. Louis Norman-Audenhove

Wirtschaft ist tragende Säule nachhaltige Finanzierung des Sozialsystems

27. 02. 2020 | Wirtschaft

Wirtschaft ist tragende Säule nachhaltige Finanzierung des Sozialsystems

WKOÖ-Präsidentin Hummer: „Mit einer Einbringlichkeitsquote von 99,8 Prozent stellen die heimischen Arbeitgeber ihre Zahlungsmoral und soziale Verantwortung...

Duale Akademie übertrifft viele Erwartungen

27. 02. 2020 | Wirtschaft

Duale Akademie übertrifft viele Erwartungen

v. l. DI Wilfried Seyruck, DI Florian Steinhart, WKOÖ-Präsidentin Mag. Doris Hummer und Ing. Walter Hemetsberger