Neues Corporate Design für Lentos und Nordico

Neues Corporate Design für Lentos und Nordico

Ab Oktober präsentieren sich das Lentos Kunstmuseum und das Nordico Stadtmuseum im neuen Look. Im Bild Außenansicht Lentos

Das Lentos Kunstmuseum ist eines der bedeutendsten Museen moderner und zeitgenössischer Kunst in Österreich mit großer internationaler Strahlkraft, das Gegenwartskunst als Spiegel der Gesellschaft begreift. Das Nordico Stadtmuseum versteht sich als offener, vernetzter und lebendiger Ort des Geschichten-Erzählens im stadtgeschichtlichen Kontext. Dieser Positionierung will das neue Design gerecht werden und hat Logos, Schrift, Bildsprache und Tonalität darauf ausgerichtet. Die Klarheit der neuen Corporate Identity, die vom Linzer Studio für Grafikdesign und Art Direction OrtnerSchinko entwickelt wurde, sorgt für eine neue Sichtbarkeit beider Institutionen als starke Museumsmarken. „Neben der kontinuierlichen inhaltlichen Aufladung der Marken Lentos und Nordico durch qualitätsvolle Arbeit und Programme spielt auch der Außenauftritt eine große Rolle. Wir haben uns daher zu Beginn des Jahres entschieden, unsere Corporate Identity einer Auffrischung zu unterziehen und einen Re-Launch vorzunehmen. Mit der Agentur OrtnerSchinko haben wir einen verlässlichen Partner mit hohem Qualitätsanspruch im Design für die Umsetzung gefunden“, sind Gernot Barounig und Hemma Schmutz, GeschäftsführerInnen der Museen der Stadt Linz, überzeugt

Die bestehende Corporate Identity wurde komplett überarbeitet. Der zeitlose Entwurf der Linzer Agentur, der aktuellen Trends Rechnung trägt, wird ab sofort nicht nur über die Drucksorten und Werbemittel im öffentlichen Raum transportiert, sondern prägt auch das Erscheinungsbild beider Museen im Innen- und Außenraum. „Mit den Museen der Stadt Linz, dem Lentos und dem Nordico, stellen sich zwei etablierte Institutionen der Auseinandersetzung mit einem aktuellen Identitätsbegriff. Wir bestimmten in der konzeptionellen Phase unseres Prozesses zwei stellvertretende Bilder: das LENTOS als ‚Whitecube‘ und das NORDICO als ‚Setzkasten‘. Unser Gestaltungsansatz orientiert sich zum einen an der klaren und fordernden Formgebun des Lentos zum anderen geht er auf die jeweils unterschiedliche Art der Präsentation von Inhalten und Werken ein“, erklärt Kira Schinko das Konzept.

Beide Logos orientieren sich nun, mit der jeweiligen Anlehnung an die Gebäude-proportionen des Lentos und Nordico, am architektonischen Ursprung der Häuser. Während das Lentos-Logo nur leicht optimiert wurde, bezieht sich das neue Logo des Nordico durch die Einbeziehung der Bogenformen auf den Standort in der Dametzstraße 23 sowie auf das Wappen der Stadt Linz. Die Farbwelt des Lentos, klassisch elegant in Schwarz und Weiß gehalten, bezieht mit sparsam eingesetzten Farbakzenten in Rot und Blau die Fassadenbeleuchtung mit ein. Das neue Design des Nordico, mit Grau als neutraler Basisfarbe, bietet mit einer erweiterten Farbwelt die Möglichkeit die visuelle Kommunikation an die vielseitigen Ausstellungsthemen anzugleichen. Die Klammer über die Verbundenheit beider Häuser schließt sich durch den gemeinsamen Einsatz der zeitlosen Typographie Unica 77.

Das Lentos Kunstmuseum und das Nordico Stadtmuseum erstrahlen ab 1. Oktober in neuem Glanz. In einer zweiten Umsetzungsphase des neuen Außenauftritts wird bis 2021 auch der Online-Auftritt der Museen der Stadt Linz von Grund auf neugestaltet.

Quelle: Clarissa Ujvari, BA Presse und Web;  MUSEEN DER STADT LINZ GmbH LENTOS Kunstmuseum / NORDICO Stadtmuseum / VALIE EXPORT Center Linz / ots  //  Fotocredit: Eric Asamoah

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

"Nachdenkereien" zu Objekten der MAK-Sammlung

25. 10. 2020 | Kunst & Kultur

"Nachdenkereien" zu Objekten der MAK-Sammlung

Das MAK startet eine neue Audioserie, gelesen von SchauspielerInnen des Burgtheaters, v.l.n.r. Till Firit und Dörte Lyssewski

Freier Eintritt in die ALBERTINA am 25. & 26. Oktober

24. 10. 2020 | Kunst & Kultur

Freier Eintritt in die ALBERTINA am 25. & 26. Oktober

Vincent Van Gogh Der Sämann, 1888 Kunstmuseum Bern Dauerleihgabe Hahnloser/Jaeggli Stiftung

Gruppenausstellung „Stress Rehearsal“ und Einzelausstellung „Direct Transit“ von Fabian Erik Patzak

22. 10. 2020 | Kunst & Kultur

Gruppenausstellung „Stress Rehearsal“ und Einzelausstellung „Direct Transit“ von Fabian Erik Patzak

Lola Gonzàlez, "Veridis Quo", 2016, courtesy of Marcelle Alix Paris

Kunstausstellung von Tina Lechner im Stör-Haus St. Pölten

19. 10. 2020 | Kunst & Kultur

Kunstausstellung von Tina Lechner im Stör-Haus St. Pölten

Im Bild von links nach rechts Bürgermeister Matthias Stadler, Kunsthistorikerin Dr. Lisa Ortner-Kreil, Künstlerin Tina Lechner, Kuratorin Sali Ölhafen, CEO...

Das Naturhistorische Museum Wien in den Herbstferien 2020

18. 10. 2020 | Kunst & Kultur

Das Naturhistorische Museum Wien in den Herbstferien 2020

Winzige Organismen oder die Sterne im All - Das Vermittlungsprogramm des NHM Wien vom 24. Oktober bis 1. November 2020 bietet ein umfangreiches Angebot für...