Nordische Kombination - 2. Platz für Stefan Rettenegger in Tschagguns

Nordische Kombination  - 2. Platz für Stefan Rettenegger in Tschagguns

Das Podium der Gesamtwertung: vl.: Franz-Josef Rehrl, Ilkka Herola, Stefan Rettenegger 

Im letzten Wettkampf des diesjährigen Sommer-Grand-Prixs skatet Stefan Rettenegger auf Platz zwei. Der Sieg geht an den Finnen Eero Hirvonen, auf Platz drei landet Laurent Muhlethaler (FRA). Bei den Damen landet Lisa Hirner auf Platz 9.    

Den Sprungdurchgang der Damen entschied Gyda Westvold Hansen für sich. Nach der gestrigen Disqualifikation passte heute der Anzug, mit dem sie auf 96,5 Metern segelte. Sie führte nach dem Springen mit 30 Sekunden Vorsprung vor der Finnin Minja Korhonen. Lisa Hirner sprang bei schwierigen Windbedingungen auf 88,5 Meter, was ihr den zwischenzeitlichen neunten Platz und 1min 18sek Rückstand auf die Spitze einbrachte. Zwei Plätze und 30 Sekunden hinter Hirner startete Eva Hubinger auf den Rundkurs.     

Im Rollerrennen über 5 Kilometer war für Lisa Hirner nach vorne nicht mehr drin, sie hielt sich auch auf dieser Position in der Endabrechnung. Eva Hubinger wird 14., Marit Weichselbraun landet auf dem 20. Platz. In der Gesamtwertung der Damen, die die Slowenin Ema Volavsek vor Nathalie Armbruster und der Finnin Minja Korhonen gewann, landet Lisa Hirner auf dem fünften Platz.       

Gesamtwertung SGP 2022 Damen
https://medias3.fis-ski.com/pdf/2023/NK/4109/2023NK4109SGPFS.pdf        

Bei den Herren war es diesmal Stefan Rettenegger, der sich im Springen als bester Österreicher auf Platz zwei platzierte. Der Salzburger hatte nur 5 Sekunden Rückstand auf die Spitze, an der sich der Franzose Laurent Muhlethaler befand. Auf Platz vier sprang der gestrige Drittplatzierte Martin Fritz (+14sek). Franz-Josef Rehrl erwischte keinen guten Sprung, bei schwierigen Windbedingungen war er nur zwischenzeitlich Zehnter (+35sek).   

Rettenegger hielt sich das Rennen über konstant in einer drei Mann starken Führungsgruppe. Am Ende hatte Eero Hirvonen die meisten Körner übrig und lief zum Sieg. Rettenegger konnte den Zielsprint gegen Muhlethaler für sich entscheiden, Platz zwei in der Endabrechnung.   

Die weiteren Platzierungen der ÖSV-Athleten     

8. Martin Fritz 
16. Manuel Einkemmer    
19. Fabio Obermeyr      
20. Franz-Josef Rehrl   
24. Marc-Luis Rainer    
27. Thomas Rettenegger  
33. Philipp Orter       
36. Florian Kolb        
43. Kilian Guetl        
44. Sebastian Brandner  

In der Gesamtwertung siegt der Finne Ilkka Herola (FIN). Das heutige starke Ergebnis hievte Stefan Rettenegger vom gestrigen 10. Platz noch vor auf den 3. Gesamtrang. Franz-Josef Rehrl reichte ein 20. Platz im heutigen Rennen, um als Zweiter ebenso auf dem Stockerl der Gesamtwertung Platz zu nehmen. Martin Fritz auf Platz 4 rundet ein super ÖSV-Ergebnis ab.         

Gesamtwertung SGP 2022 Herren    
https://medias4.fis-ski.com/pdf/2023/NK/4108/2023NK4108SGPFS.pdf        
 

Lisa Hirner: „Der letzte Tag war nicht so gut, im Großen und Ganzen bin ich aber sehr zufrieden, wie der Sommer-Grand-Prix verlaufen ist. Ich habe viel richtig gemacht und mich weiterentwickelt, da muss ich jetzt dran bleiben. Schön langsam freue ich mich auch wieder auf den Schnee, wir werden jetzt dann bald wieder nach Oberhof in den Skitunnel zum trainieren fahren.“       

Stefan Rettenegger: „Ich bin mit den Wettkämpfen zufrieden, der zweite Platz heute zum Schluss gibt mir nochmal richtig viel Selbstvertrauen für den Winter. Der dritte Platz in der Gesamtrang freut mich riesig, das ist mit Abstand mein bestes Ergebnis. Für viele steht jetzt ein Urlaub am Programm, den habe ich schon vor dem Grand Prix gehabt. Deshalb werde ich weiter trainieren und schauen, dass ich topfit in den Winter starte.“  

Franz-Josef Rehrl: „Der zweite Platz in der Gesamtwertung ist schon richtig cool. Es war ein guter Test, wo wir im Training stehen. Ich freue mich schon richtig auf den Winter, davor werde ich aber noch eine Woche Urlaub genießen, bisher hatte ich noch keinen. Dann ist das Ziel, wieder topfit in Ruka am Start zu stehen und um die vorderen Platzierungen mit zu kämpfen.“       


Quelle: Mag. Clemens Derganc   //  Fotocredit: ©ÖSV/Derganc

Das könnte Sie interessieren!

Nußbach und Vöcklabruck sind Staatsmeister

19. 09. 2022 | Sport

Nußbach und Vöcklabruck sind Staatsmeister

Beim Final3-Event in Freistadt gab es bei den Frauen und auch bei den Herren keine Änderung am obersten Treppchen bei der Siegerehrung. 

ASVÖ-KING OF THE LAKE 2022

19. 09. 2022 | Sport

ASVÖ-KING OF THE LAKE 2022

Einheimischer „König“ und zweifache „Königin“ im Sekundenkrimi bei der 12. Ausgabe um den Attersee gekürt.

Biathlon - Österreichische Meistertitel an David Komatz und Tamara Steiner

18. 09. 2022 | Sport

Biathlon - Österreichische Meistertitel an David Komatz und Tamara Steiner

Tamara Steiner (l.) und David Komatz (r.) holten sich den Titel bei der Österreichischen Meisterschaft in Hochfilzen 

Skibergsteigen - Verbnjak und Mayer in der Elite angekommen

15. 09. 2022 | Sport

Skibergsteigen - Verbnjak und Mayer in der Elite angekommen

Im Bild - Paul Verbnjak und Andreas Mayer beim gemeinsamen Training, die beiden verbindet auch die Leidenschaft auf zwei Rädern 

3 Rennen - 3 Tagessiege

06. 09. 2022 | Sport

3 Rennen - 3 Tagessiege

In der hochwertig besetzten Tschechischen Motocross Damen Championship gibt Elena Kapsamer ordentlich Gas und sorgt bei Ihrem 3. Antreten mit zwei Laufsieg...