Öst. Radsportverband entsendet 18 Athleten zur WM nach Belgien

Öst. Radsportverband entsendet 18 Athleten zur WM nach Belgien

Olympiasiegerin Anna Kiesenhofer wird im Einzelzeitfahren an den Start gehen

Starkes rot-weiß-rotes Aufgebot für Jubiläums-Weltmeisterschaften in Flandern

Von 19. - 26. September finden in Belgien die UCI Straßen-Weltmeisterschaften statt. 100 Jahre nach der Premiere, welche 1921 in Kopenhagen in Dänemark ausgetragen wurde, wartet ein großes Spektakel auf Österreichs beste Fahrer und Fahrerinnen. Denn mit selektiven Zeitfahrkursen rund um Flanders Hauptstadt Brügge sowie harten Klassikerstrecken für die Straßenrennen rund um Löwen haben die Organisatoren in Belgien alles für ein großes Radfest vorbereitet. Dazu kommt noch die radsportbegeisterte Bevölkerung, die die Rennen mit Spannung verfolgen.

"Wir sind für alle Rennen sehr gut aufgestellt, haben vor allem für die Straßenrennen starke und ambitionierte Mannschaften. Speziell bei den Männern haben wir vier wirkliche Spezialisten, die um einen Spitzenplatz mitsprechen können", blickte ÖRV-Sportdirektor Christoph Peprnicek auf die am Sonntag beginnenden Weltmeisterschaften voraus. Zum Auftakt findet das Einzelzeitfahren der Männer statt, wo es von der Nordseeküste in Knokke-Heist über 43,3 Kilometer nach Brügge geht. Österreichs Teilnehmer ist der Wiener Felix Ritzinger, der zuletzt bei den Europameisterschaften Rang 20 belegte und nun vor dem zweiten WM-Einsatz seiner Karriere steht.

Am Montag sind dann Tobias Bayer in der U23 und Olympiasiegerin Anna Kiesenhofer bei Frauen in der Startliste zu finden. Auf sie warten 30,3 Kilometer. Die Niederösterreicherin peilt wie 2019 und 2020 eine Platzierung in den Top 20 an. Für den Oberösterreicher ist es der Auftakt in eine anstrengende WM-Woche, da er dann auch noch im Straßenrennen als auch im Mixed-Teamzeitfahren unterwegs. Zuletzt belegte er Rang 10 im U23-Straßenrennen der Europameisterschaften, Kiesenhofer wurde starke Siebte im EM-Zeitfahren der Frauen.

Auch die beiden Zeitfahrjunioren Marco Schrettl und Daniela Schmidsberger kommen mit der Erfahrung aus den Europameisterschaften im Gepäck nach Belgien. Dort lief es für die beiden Youngster nicht ganz nach Wunsch, weshalb sie jetzt auf ein gutes Ergebnis bei dem Highlight der Saison brennen. Nach einer erfolgreichen Premiere in Trento wird auch ein sechsköpfiges Mixed-Team beim Mannschaftszeitfahren in Belgien am Start stehen. Das Frauentrio Sarah Rijkes, Christina und Kathrin Schweinberger wird mit Felix Ritzinger, Lukas Pöstlberger und Bayer erstmals bei einer WM in dieser Disziplin antreten.

Nach dem Ruhetag am Donnerstag beginnen die Straßenbewerbe, die rund um Leuven auf einem Klassikerparcours mit etlichen Hellingen, die mit Kopfsteinpflaster ausgestatteten schmalen und steilen Hügel in Flandern, stattfinden. Viele der Frühjahresrennen führen über ähnliche Strecken und mit Michael Gogl, Marco Haller, Patrick Gamper sowie Lukas Pöstlberger hat der ÖRV gleich vier starke Fahrer, die diese Rennen sehr gut kennen, am Sonntag im Straßenrennen im Einsatz. "Es wird natürlich auch das nötige Glück brauchen, ohne Defekt durchzukommen. Definitiv sind wir sehr gut aufgestellt für den Sonntag, aber das gilt auch für alle großen Nationen im Radsport", weiß ÖRV-Sportchef Peprnicek.

Aufgebot:

Junioren Straße:
Alexander Hajek (Niederösterreich/Team Auto Eder)
Marco Schrettl (Tirol/Team Auto Eder)
Moritz Hörandtner (Oberösterreich/RC ARBÖ Felbermayr Wels)
Leo Kerschbaumer (Steiermark/Junior Cycling Team Graz)

Zeitfahren:
Marco Schrettl (Tirol/Team Auto Eder)

Juniorinnen Straße:
Daniela Schmidsberger (Oberösterreich/RC ARBÖ Felbermayr Wels)
Johanna Martini (Kärnten/RC KAC)
Leila Gschwentner (Tirol/RC ARBÖ Tom Tailor Wörgl)

Zeitfahren:
Daniela Schmidsberger (Oberösterreich/RC ARBÖ Felbermayr Wels)

U23 Männer Straße:
Tobias Bayer (Oberösterreich/Alpecin – Fenix)

Zeitfahren:
Tobias Bayer (Oberösterreich/Alpecin – Fenix)

Elite Männer:
Patrick Gamper (Tirol/Bora - hansgrohe)
Michael Gogl (Oberösterreich/Qhubeka - NextHash)
Marco Haller (Kärnten/Bahrain – Victorious)
Lukas Pöstlberger (Oberösterreich/Bora - hansgrohe)

Zeitfahren:
Felix Ritzinger (Wien/WSA KTM Graz)

Elite Frauen:
Verena Eberhardt (Burgenland/Team Rupelcleaning)
Sarah Rijkes (Niederösterreich/Ceratizit WNT Pro Cycling)
Christina Schweinberger (Tirol/Doltcini Van Eyck)
Kathrin Schweinberger (Tirol/Doltcini Van Eyck)

Zeitfahren:
Anna Kiesenhofer (Niederösterreich/Cookina Graz)

Mixed-Teamzeitfahren:
Sarah Rijkes (Niederösterreich/Ceratizit WNT Pro Cycling)
Christina Schweinberger (Tirol/Doltcini Van Eyck)
Kathrin Schweinberger (Tirol/Doltcini Van Eyck)
Tobias Bayer (Oberösterreich/Alpecin – Fenix)
Lukas Pöstlberger (Oberösterreich/Bora - hansgrohe)
Felix Ritzinger (Wien/WSA KTM Graz)

 


WM-Programm:

Sonntag, 19. September 2021:
14:30 Uhr Einzelzeitfahren Elite Männer (43,3 Kilometer)

Montag, 20. September 2021:
10:40 Uhr Einzelzeitfahren U23 Männer (30,3 Kilometer)
14:40 Uhr Einzelzeitfahren Elite Frauen (30,3 Kilometer)

Dienstag, 21. September 2021:
10:30 Uhr Einzelzeitfahren Juniorinnen (19,3 Kilometer)
14:55 Uhr Einzelzeitfahren Junioren (22,3 Kilometer)

Mittwoch, 22. September 2021:
13:45 Uhr Teamstaffel Mixed (44,5 Kilometer)

Freitag, 24. September 2021:
08:15 Uhr Straßenrennen Junioren (121,4 Kilometer)
13:25 Uhr Straßenrennen U23 Männer (160,9 Kilometer)

Samstag, 25. September 2021:
08:15 Uhr Straßenrennen Juniorinnen (75 Kilometer)
12:20 Uhr Straßenrennen Elite Frauen (157,7 Kilometer)

Sonntag, 26. September 2021:
10:25 Uhr Straßenrennen Elite Männer (268,3 Kilometer)


 

Quelle: (Peter Maurer) Österreichischer Radsportverband

Fotocredit: Kiesenhofer ©(Stiehl Photography/Arne Mill/ÖRV) alle Bilder sind honorarfrei bei redaktioneller Verwendung

Das könnte Sie interessieren!

Segel-Erfolgsteam macht weiter und legt Fokus auf Paris 2024

21. 10. 2021 | Sport

Segel-Erfolgsteam macht weiter und legt Fokus auf Paris 2024

Benjamin Bildstein und David Hussl setzen ihre gemeinsame Karriere fort. Österreichs Parade-49er nimmt zum Season-Closing die Weltmeisterschaft im Oman in ...

Linz-Marathon 2021 am 24. Oktober 2021

21. 10. 2021 | Sport

Linz-Marathon 2021 am 24. Oktober 2021

Zeitverlust durch umfangreiche Sperren

Erfolgreicher Einstand für Team Austria

18. 10. 2021 | Sport

Erfolgreicher Einstand für Team Austria

Am Weg zum SSL Gold Cup. Kapitän Thomas Zajac führte seine achtköpfige Crew zu vier Siegen in den sieben Fleet-Races.

Mario Seidl und Daniel Huber krönen sich zu Doppelstaatsmeistern

18. 10. 2021 | Sport

Mario Seidl und Daniel Huber krönen sich zu Doppelstaatsmeistern

Die Top Drei der Kombinierer: v.l. Johannes Lamparter, Mario Seidl, Stefan Rettenegger

Cazoo European Championship in Salzburg - Suljovic ringt Hempel nieder

17. 10. 2021 | Sport

Cazoo European Championship in Salzburg - Suljovic ringt Hempel nieder

Gerwyn Price und Michael van Gerwen werden in einem hochkarätigen Viertelfinale der Cazoo European Championship aufeinandertreffen, nachdem sie ihre Zweitr...