Österreichische Schneepflug-Meisterschaft

Österreichische Schneepflug-Meisterschaft

Vom 22. bis 24. Oktober 2019 wird in Tulln der geschickteste Schneepflugfahrer Österreichs ermittelt

„Um zu gewinnen braucht es Geschicklichkeit, Präzision, ein gutes Auge und das richtige Maß für Geschwindigkeit. Die oberösterreichische Delegation, die sich für die nationale Schneepflugmeisterschaft qualifiziert hat, bringt dieses Know-how mit. Deshalb bin ich überzeugt, dass am Ende ein gutes Ergebnis für Oberösterreich rausschaut“, ist Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner überzeugt und wünscht den oberösterreichischen Schneepflugfahrern gutes Gelingen bei der Schneepflugmeisterschaft Ende Oktober in Tulln. Obwohl noch keine Schneeflocke am Himmel zu sehen ist, startet schon bald die Österreichische Schneepflug-Meisterschaft in Tulln. Bei der zweitägigen Ausscheidung geht es um die Geschicklichkeit und darum, den Pflug mit Präzision und exakter Feinfühligkeit zu bedienen. Auf dem eigens aufgebauten Hindernisparcours muss man beispielsweise mit seinem Unimog samt Aufsatz durch zwei Pylone hindurch manövrieren, einen Slalom absolvieren, vorwärts und rückwärts mit dem Pflug ein Hindernis in einen vorgegebenen Bereich verschieben oder den Klein-LKW mit der Hinterachse exakt stoppen. Für Fehler gibt es Punkteabzug bzw. einen Zeitaufschlag. Wer als Bester den Parcours bewältigt, darf sich künftig zwei Jahre lang österreichischer Schneepflug-Meister nennen.
Aber nicht nur der österreichische Meister wird gekürt. Die besten Teilnehmer/innen des Finales werden gleichzeitig für das Rot-Weiß-Rote Nationalteam für die Europameisterschaft bestimmt. Diese findet im Oktober 2020 am Wachau-Ring in Melk statt. Die österreichische Meisterschaft im Schneepfluggeschicklichkeitsfahren wird als gemeinschaftliches Kooperationsprojekt von den Straßendiensten der österreichischen Bundesländer, der ASFINAG und des Städtebundes organisiert. Aus Oberösterreich haben sich Peter Köttstorfer von der Straßenmeisterei Wels, Markus Schönbauer von der Straßenmeisterei Raab, Dieter Holzinger von der Straßenmeisterei Ansfelden sowie Leopold Öllinger von der Straßenmeisterei Ried qualifiziert.

"Für die Mitarbeiter ist die Schneepflug-Meisterschaft eine tolle Erfahrung und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, das fahrerische Können eindrucksvoll unter Beweis zu stellen. Ich bin dennoch froh, dass die Meisterschaft bereits im Herbst stattfindet, denn in der Wintersaison brauchen wir dann jeden Fahrer im Einsatz", so Steinkellner abschließend.

Quelle: / Fotocredit: Land OÖ 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Hütten der alpinen Vereine für Sommersaison gerüstet

07. 07. 2020 | Freizeit

Hütten der alpinen Vereine für Sommersaison gerüstet

Eingebaute Trennwände in einem Schlaflager auf der Lizumerhütte in Tirol

Naturfreunde setzen sich für „Freie Fahrt für Mountainbiker“ ein

06. 07. 2020 | Freizeit

Naturfreunde setzen sich für „Freie Fahrt für Mountainbiker“ ein

Der MTB-Boom ist nicht mehr aufzuhalten - Die Trails sind zum Bersten voll. 120.000 KM Forststraßen, jedoch nur ein geringer Teil offiziell befahrbar.

Neues Ausflugsticket für die Ostregion

05. 07. 2020 | Freizeit

Neues Ausflugsticket für die Ostregion

Mit dem neuen VOR Freizeitticket stehen die schönsten Ausflugsziele in der Ostregion offen! Pilgern Via Sacra-Wiener Wallfahrerweg-Wienerwald

Sommer, Sonne,… Magic Summer bei Freunden

04. 07. 2020 | Freizeit

Sommer, Sonne,… Magic Summer bei Freunden

Langweile hat hier Hausverbot! Seit 1. Juli ist die Sonnentherme Lutzmannsburg und das Hotel Sonnenpark in den Supersommer gestartet

„Wildcampen“ in Österreich – Regeln und Strafen der Bundesländer unterschiedlich

03. 07. 2020 | Freizeit

„Wildcampen“ in Österreich – Regeln und Strafen der Bundesländer unterschiedlich

Wichtig sind rücksichtsvolles Verhalten und Vorabinformation – sonst drohen hohe Strafen für „freies Stehen“