Österreichs größte Sportmesse in Ried im Innkreis öffnet wieder ihre Tore

Österreichs größte Sportmesse in Ried im Innkreis öffnet wieder ihre Tore

v.l. Thomas Reifeltshammer, sportlicher Leiter der SV Ried, Seglerin Lisa Farthofer, Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, Kunstturner Severin Kranzlmüller, Handballspieler Lucijan Fizuleto und Faustballerin Katharina Lackinger

Der Startschuss für viel Spaß, Spiel und Sport auf dem Rieder Messegelände ist gefallen: Nach zwei Jahren Corona bedingter Pause hat die 14. Sportmesse von 25. bis 27. März wieder die Tore geöffnet: Drei Tage lang laden mehr als 50 Stationen in sieben Hallen zum Mitmachen und Kennenlernen vieler neuer Sportarten ein. 

„Österreichs größte Sportmesse ist dem Sportland OÖ in vielerlei Hinsicht eine Herzensangelegenheit. Einerseits müssen wir immer wieder bewusst machen, wie wichtig Bewegung für unsere Kinder und Jugendlichen ist. Gerade auch in schwierigen Zeiten bringt uns der Sport auf andere, positive Gedanken. Diese Sportmesse ist darüber hinaus ein starker Impulsgeber, der allen Besucherinnen und Besuchern ein buntes Programm bietet und das Ausprobieren vieler Sportarten an Ort und Stelle ermöglicht. Das macht Lust auf einen bewegten Start in den Frühling. Als Sportland Oberösterreich sind wir dabei gerne starker Partner dieser einzigartigen Messe“, sagte Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner in seiner Eröffnungsrede vor zahlreichen Sportlern/innen und Ehrengästen.

Noch bis Sonntag laden Vereine, Verbände und Aussteller ein, bei 50 Stationen zahlreiche Sportarten auszuprobieren. Dazu kann das Publikum neue Trends erfahren, sich bei Vorträgen informieren und Produktinnovationen kennenlernen. Kadersportler/innen des Olympiazentrums OÖ – wie Turn-Ass Severin Kranzlmüller, Seglerin Lisa Farthofer oder Olympia-Medaillengewinnerin Bettina Plank (am Sonntag) und viele mehr stehen für Autogramme bereit. 

Das Sportland OÖ selbst bietet unter dem Motto „Wie fit bist du?“ eine sportmotorische Testung für Jung und Alt an. „Die Messe motiviert, aktiv zu werden. Das ist die ideale Gelegenheit, mit viel Bewegung in den Frühling zu starten“, sagt Achleitner, der sich besonders bei den vielen Partnern, Vereinen und Verbänden für das großartige ehrenamtliche Engagement bedankte. 

NEU unter anderem ist ein eigens für die Messe errichtetes Pumptrackareal. Ein Pumptrack ist ein hügeliger Parcours mit Steilkurven für Radfahrer, Skater und Co und ist besonders bei unserer Jugend sehr beliebt. 

Infos und Programmdetails sowie die Corona-Bestimmungen gibt es unter: www.sportmesse-ried.at

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Andreas Maringer

Das könnte Sie interessieren!

OÖ zeigt vor, wie Kunststoffrecycling gelingt

13. 08. 2022 | Wirtschaft

OÖ zeigt vor, wie Kunststoffrecycling gelingt

LR Achleitner: „Unser Ziel ist, den Inhalt des Gelben Sacks zu 100 Prozent kreislauffähig zu machen"

E-Auto laden immer noch günstiger als Tanken von Benzin oder Diesel

12. 08. 2022 | Wirtschaft

E-Auto laden immer noch günstiger als Tanken von Benzin oder Diesel

Der Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ) nimmt Stellung zur AK-Preis- und Marktanalyse für das öffentliche Laden von Elektroautos. Im Bild Andre...

Kinderbetreuung am Arbeitsplatz löst Ferien-Dilemma

11. 08. 2022 | Wirtschaft

Kinderbetreuung am Arbeitsplatz löst Ferien-Dilemma

Zu Besuch in der betrieblichen Kinderbetreuung der Kanzlei LeitnerLeitner (Erwachsene v.l.): Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, LH-Stv.in Mag.a Chris...

Im Dialog über:morgen: Petershagen Kommunikation entwickelt Nachhaltigkeitskommunikation für EEW Energy from Waste

10. 08. 2022 | Wirtschaft

Im Dialog über:morgen: Petershagen Kommunikation entwickelt Nachhaltigkeitskommunikation für EEW Energy from Waste

 Mit der jüngsten Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts 2021 am 4. August 2022, einer Microsite als zentraler Kommunikationsplattform sowie zah...

Fernkälte - Die klimafreundliche Lösung gegen drückende Hitze

10. 08. 2022 | Wirtschaft

Fernkälte - Die klimafreundliche Lösung gegen drückende Hitze

Menschen in Städten leiden besonders unter Hitzewellen. Fernkälte ist die umweltfreundlichste Lösung, um hier Abhilfe zu schaffen. Bis 2027 werden 135 Mill...