Players Championship Finals - Top 6 der Welt in Runde 2

Players Championship Finals - Top 6 der Welt in Runde 2

Die sechs besten Spieler der Order of Merit haben es am ersten Tag der Players Championship Finals in Coventry alle in die nächste Runde geschafft

Verteilt auf zwei Boards waren alle 64 Spieler an einem geschäftigen Freitag im Einsatz. Der amtierende Champion Michael van Gerwen begann seine Titelverteidigung mit einem komfortablen 6:3-Sieg gegen den Litauer Darius Labanauskas. Der Weltranglistenerste setzte seine Rückkehr zu alter Stärke mit einem Average von 103,34 fort und verpasste auf seinem Weg zum Sieg nur einen einzigen Dart auf Doppel. Van Gerwen trifft nun in der zweiten Runde auf Jonny Clayton, nachdem der walisische World Cup Sieger Mickey Mansell mit 6:2 besiegt hatte.

"Ich fange wieder an beständiger zu werden und die Averages von 100+ kommen zurück", sagte van Gerwen.

"Ich weiß, dass dieses Jahr nicht gut für mich war, aber ich begreife auch, dass ich die Dinge verändern muss und ich beginne, wieder die richtigen Dinge zum richtigen Zeitpunkt zu tun."

"Jonny ist ein guter Spieler, und ich muss Leistung bringen, wenn ich ihn schlagen will."

 

Der an Nummer Eins gesetzte Peter Wright feierte zumindest beim Treffen der Doppelfelder einen perfekten Abend, als er Ryan Meikle im entscheidenden elften Leg bezwingen konnte. Meikle machte 167 Punkte aus, um das letzte Leg zu erzwingen, aber der Weltmeister schaffte zum Abschluss ein Break und steht somit in Runde 2, wo er auf Simon Whitlock treffen wird. Der Australier, Halbfinalist beim Grand Slam, kam mit einem 6:4-Sieg über Adrian Lewis in die Runde der letzten 32 und bestrafte dabei einige verpasste Doppel des zweifachen Weltmeisters. Die Nummer Drei der Welt, Gerwyn Price, trifft am Samstag auf Jamie Hughes, nachdem beide je einen 6:2-Sieg gegen John Henderson bzw. Ricky Evans eingefahren hatten. Michael Smith trotzte Boris Krcmars Average von 108, um in die zweite Runde vorzustoßen, wobei auch er gegen den Kroaten in das letzte Leg musste. Die Finishes von 142 und 145 waren die entscheidenden Momente für Smith in Runde 1, der morgen auf Gary Anderson treffen wird. Dieser erholte sich von einem 1:4-Rückstand und besiegte Keegan Brown mit 6:4.

Rob Cross und Joe Cullen stehen sich in Runde zwei gegenüber, nachdem beide einen 6:3-Sieg gegen Jason Lowe bzw. Adam Hunt errungen hatten. Cross erreichte auf dem Weg in die zweite Runde einen Durchschnitt von knapp 100, während Cullen innerhalb von zwei Wochen den zweiten Sieg gegen Adam Hunt feiern konnte. Der Zweitplatzierte der diesjährigen Premier League, Nathan Aspinall, trifft in der zweiten Runde am Samstag auf Ross Smith, nachdem er in einem dramatischen Entscheidungsleg gegen Scott Waites fünf Match-Darts überstanden hatte. Der frischgebackene Grand Slam Champion José de Sousa setzte seine Siegesserie auf der Bühne in Coventry mit einem 6:3-Erfolg über den Belgier Mike de Decker fort.

Ein Durchschnitt von 97 reichte dem portugiesischen Ass, der nun gegen Vincent van der Voort antreten wird, der seinen niederländischen Landsmann Derk Telnekes mit 6:2 besiegte. Glen Durrant wurde von Wayne Jones eliminiert, der bei seinem 6:3-Sieg über den Premier League Champion im Durchschnitt 100 Punkte warf. In Runde 2 wartet der ehemalige World Matchplay Viertelfinalist Jeffrey de Zwaan auf Jones, nachdem er Darren Webster mit 6:3 besiegt hatte. Ross Smith sicherte sich seinen Platz für Samstag mit einem souveränen 6:1-Sieg über Kim Huybrechts, während World Grand Prix Finalist, Dirk van Duijvenbode, seine beeindruckende Form fortsetzte und William O'Connor mit 6:4 schlug.

Sein Gegner in Runde zwei ist der niederländische Youngster Niels Zonneveld, der die Überraschung des Tages mit einem 6:3-Sieg über den Zweiten des Grand Slam, James Wade, schaffte. Ian White und Gabriel Clemens werden am Samstagnachmittag in der Ricoh Arena als Erste auf die Bühne gehen, nachdem White William Borland mit 6:4 besiegte und Gabriel Clemens Martijn Kleermaker mit 6:5 bezwungen hat. Auch Luke Humphries wird am Samstag wieder in Aktion treten, nachdem er beim 6:3 über Devon Petersen beeindrucken konnte. Jermaine Wattimena wird Humphries Gegner in Runde zwei sein, nachdem er den Iren Steve Lennon mit einem hervorragenden Average von 103 und einem 6:1-Sieg in die Schranken gewiesen hat. Die schlechte Form des Champions von 2018, Daryl Gurney, setzte sich fort, als er am ersten Tag mit einer 2:6-Niederlage gegen Callan Rydz und einem Average von nur 81 Punkten ausschied.

World Matchplay Champion Dimitri van den Bergh musste sich in der ersten Runde ebenfalls geschlagen geben. Ryan Searle, der in der nächsten Runde auf Rydz treffen wird, besiegte den jungen Belgier mit 6:2. Mervyn King bot gegen Dave Chisnall eine absolut beeindruckende Leistung und besiegte "Chizzy" mit 6:3 und einem Average von über 105. King trifft in Runde zwei auf Danny Noppert, nachdem der Niederländer Steve Beaton mit 6:1 aus dem Turnier werfen konnte.

Damon Heta zeigte sich bei seinem 6:1-Sieg über Maik Kuivenhoven weiterhin in bestechender Form. Der Australier trifft in Runde zwei auf Ryan Murray, nachdem sich der Schotte nach einem 2:4-Rückstand noch mit 6:4 gegen Stephen Bunting hatte durchsetzen können. Luke Woodhouse und Andy Boulton treffen in Runde zwei nach 6:4-Siegen gegen Brendan Dolan bzw. Ryan Joyce aufeinander. Karel Sedlacek überraschte bei seinem Erfolg über Krzysztof Ratajski die Buchmacher und seine Belohnung ist eine Begegnung in der zweiten Runde mit Madars Razma, der Chris Dobey mit 6:3 bezwungen hatte.

Am Samstag findet die zweite Runde in der Nachmittagssession und die dritte Runde in der Abendsession statt, wobei weiterhin auf zwei Boards agiert werden wird.

Ladbrokes Players Championship Finals

Freitag, 27. November

Runde 1

Nachmittagssession

Main Stage

Dirk van Duijvenbode 6-4 William O'Connor

Michael Smith 6-5 Boris Krcmar

Rob Cross 6-3 Jason Lowe

Joe Cullen 6-3 Adam Hunt

Luke Humphries 6-3 Devon Petersen 

Ryan Searle 6-2 Dimitri Van den Bergh

Simon Whitlock 6-4 Adrian Lewis 

Mervyn King 6-3 Dave Chisnall

 

Stage Two

Luke Woodhouse 6-4 Brendan Dolan 

Andy Boulton 6-4 Ryan Joyce 

Ryan Murray 6-4 Stephen Bunting 

Karel Sedlacek 6-4 Krzysztof Ratajski 

Gabriel Clemens 6-5 Martijn Kleermaker

Ian White 6-4 William Borland

Jonny Clayton 6-2 Mickey Mansell

Callan Rydz 6-2 Daryl Gurney

 

Abendsession

Main Stage

Nathan Aspinall 6-5 Scott Waites

Gary Anderson 6-4 Keegan Brown

Niels Zonneveld 6-3 James Wade 

Peter Wright 6-5 Ryan Meikle

Michael van Gerwen 6-3 Darius Labanauskas

Gerwyn Price 6-2 John Henderson

José de Sousa 6-3 Mike De Decker

 

Stage Two

Vincent van der Voort 6-2 Derk Telnekes

Jamie Hughes 6-2 Ricky Evans 

Ross Smith 6-1 Kim Huybrechts

Damon Heta 6-1 Maik Kuivenhoven

Jermaine Wattimena 6-4 Steve Lennon

Madars Razma 6-3 Chris Dobey

Wayne Jones 6-3 Glen Durrant 

Jeffrey de Zwaan 6-3 Darren Webster 

Danny Noppert 6-1 Steve Beaton

 

Samstag, 28. November

Runde 2

Nachmittagssession (13.45 Uhr)

Main Stage

Ian White - Gabriel Clemens

Nathan Aspinall - Ross Smith

Michael Smith - Gary Anderson

Joe Cullen - Rob Cross

De Sousa - Vincent Van der Voort

Michael van Gerwen - Jonny Clayton

Gerwyn Price - Jamie Hughes

Peter Wright - Simon Whitlock

 

Stage Two

Luke Woodhouse - Andy Boulton

Karel Sedlacek - Madars Razma

Ryan Searle - Callan Rydz

Damon Heta - Ryan Murray

Danny Noppert - Mervyn King

Jermaine Wattimena - Luke Humphries

Wayne Jones - Jeffrey de Zwaan

Niels Zonneveld - Dirk van Duijvenbode

 

Runde 3

Abendsession (20.00 Uhr)

Main Stage

Michael Smith/Gary Anderson - de Sousa/Vincent van der Voort

Gerwyn Price/Jamie Hughes - Jermaine Wattimena/Luke Humphries

Peter Wright/Simon Whitlock - Ryan Searle/Callan Rydz

Michael van Gerwen/Jonny Clayton - Wayne Jones/Jeffrey de Zwaan

 

Stage Two

Ian White/Gabriel Clemens - Joe Cullen/Rob Cross

Nathan Aspinall/Ross Smith - Damon Heta/Ryan Murray

Karel Sedlacek/Madars Razma - Danny Noppert/Mervyn King

Niels Zonneveld/Dirk van Duijvenbode - Luke Woodhouse/Andy Boulton

Quelle:  Philip Brzezinski, PDC Europe  //  Fotocredit: ©Lawrence Lustig/ PDC 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

RADSPORT: rot-weiß-rotes Geschwisterpaar bei den Cross-Weltmeisterschaften in Belgien am Start

27. 01. 2021 | Sport

RADSPORT: rot-weiß-rotes Geschwisterpaar bei den Cross-Weltmeisterschaften in Belgien am Start

Am kommenden Wochenende finden in Ostende an der Belgischen Nordseeküste die UCI-Weltmeisterschaften im Querfeldein-Radsport statt. Mit dabei sind mit den ...

SEGELN: Team Zajac / Matz feilen am Gesamtpaket für Olympia

27. 01. 2021 | Sport

SEGELN: Team Zajac / Matz feilen am Gesamtpaket für Olympia

Am 7. Jänner hat Österreichs Nacra-17-Duo Thomas Zajac und Barbara Matz seinen knapp zweimonatigen Trainingsblock in Cagliari, Sardinien gestartet. Dort fe...

„Wir gehen mit einem starken Team ins Olympia-Jahr“

27. 01. 2021 | Sport

„Wir gehen mit einem starken Team ins Olympia-Jahr“

Günther Briedl zum neuen Präsidenten des Österreichischen Kanuverbandes (OKV) gewählt

Top Event des Tages - Nightrace in Schladming ohne Publikum

26. 01. 2021 | Sport

Top Event des Tages - Nightrace in Schladming ohne Publikum

"Dahoam dabei, auf der Planai - Hol dir das Nightrace ins Wohnzimmer" lautet 2021 die Devise

Skispringen - Stefan Kraft Fünfter in Lahti (FIN)

25. 01. 2021 | Sport

Skispringen - Stefan Kraft Fünfter in Lahti (FIN)

 Der Sieg ging an den Norweger Robert Johansson (NOR) vor Markus Eisenbichler und Karl Geiger (beide GER)