Pollenwarndienst für Oberösterreich vom 10. bis 17. April 2019

Pollenwarndienst für Oberösterreich vom 10. bis 17. April 2019

OÖ - Starke Belastung von Birke, Esche und Hainbuche. 

Im Zentral- und Donauraum, im niederen Mühlviertel und im Hügelland der Randalpen hat als Schwerpunktregionen die Hauptblüte von Birke, Esche und Hainbuche eingesetzt. Temperaturen über 15 Grad führen in diesen Gebieten zu starken Belastungen, hauptsächlich durch die Birke, die als primärer Allergieauslöser gilt. Eine prognostizierte Kaltfront wird jedoch die Belastungen vor der Osterwoche vorübergehend deutlich drosseln. Beschwerdearm bis -frei sind nach dem Verblühen von Erle und Hasel nur noch die Gebirgsregionen. Allgemein häufig sind noch Pollen von Pappel, Weide, Ulme und Zypressengewächsen, die jedoch von geringer allergologischer Relevanz sind.

Tonbanddienste:

Kepler Universitätsklinikum, Linz, Med. Campus III: (+43 5) 76 80 83-69 19
LKH Freistadt: (+43 50 554) 76-284 00
Salzkammergut-Klinikum, LKH Vöcklabruck: (+43 50 554) 71-49 900

www.pollenwarndienst.at
 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Impfen in der Apotheke - Apothekerinnen und Apotheker „stehen bereit“

31. 05. 2020 | Gesundheit

Impfen in der Apotheke - Apothekerinnen und Apotheker „stehen bereit“

„Können immens wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Durchimpfungsraten leisten“

Positiver Trend setzt sich fort - erstmals weniger als 500 aktiv Erkrankte in Österreich

30. 05. 2020 | Gesundheit

Positiver Trend setzt sich fort - erstmals weniger als 500 aktiv Erkrankte in Österreich

ANSCHOBER - Erstmals weniger als 100 Personen mit Covid-19 im Spital

Welt-MS-Tag 2020 - Roche Initiative zur Stärkung der MS-Connections

30. 05. 2020 | Gesundheit

Welt-MS-Tag 2020 - Roche Initiative zur Stärkung der MS-Connections

Der heutige Welt-MS-Tag 2020 steht unter dem Motto #MSConnections und soll die Verbindungen von MS-Betroffenen und Angehörigen stärken. Besonders in diesen...

Generika senken Behandlungskosten um 65 Prozent

28. 05. 2020 | Gesundheit

Generika senken Behandlungskosten um 65 Prozent

Generika leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung einer modernen Arzneimitteltherapie

Ärztekammer begrüßt Vorstoß zum Ausbau des Psychotherapieangebots

25. 05. 2020 | Gesundheit

Ärztekammer begrüßt Vorstoß zum Ausbau des Psychotherapieangebots

Allgemeinmediziner mit PSY III-Diplom sollten Gesprächsleistungen verrechnen können