RADSPORT: Das Kufsteinerland als Schauplatz der Österreichischen Meisterschaften

RADSPORT: Das Kufsteinerland als Schauplatz der Österreichischen Meisterschaften

Vom 19. – 20. Juni 2021 ermitteln die Rad-Straßenprofis ihre Meister. Austragungsort der spektakulären Rennen ist Kufstein.

Egal ob bei den Rad-Weltmeisterschaften 2018 oder bei großen Radrennen wie der Österreich Rundfahrt oder der Tour of the Alps, die Festungsstadt Kufstein glänzte in den letzten Jahren immer wieder als ausgezeichneter Veranstalter. 2021 werden die begehrten rot-weiß-roten Meistertrikots in der Sportperle Tirols vergeben.

Nach 2008 in Seelfeld und 2014 in Igls steigen die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen wieder in Tirol. Die absolute Spitze im heimischen Straßensport misst sich dann wieder, angefangen von den internationalen Aushängeschildern wie dem Achtplatzierten der Vuelta a Espana Felix Großschartner oder dem Giro-Achte Patrick Konrad (beide Bora – hansgrohe). Sie duellieren sich nicht nur mit den weiteren heimischen Auslandsprofis, sondern auch mit den nationalen Kontinentalmannschaften wie dem Tirol KTM Cycling Team oder Union Raiffeisen Radteam Tirol, die besonders vor heimischer Kulisse motiviert sein werden.

Mit dem Einzelzeitfahren der Männer und Frauen beginnt am Samstag das Event. Ab 14:00 Uhr sausen dann die Teilnehmer im Kampf gegen die Uhr von Kufstein aus in das Inntal. Auf 27 Kilometern werden die Nachfolger von Matthias Brändle (Israel Start-Up Nation) und Anna Kiesenhofer (Cookina Graz) gesucht. Das starke Duo ist auch in der Favoritenrolle, zeigten sie in den letzten Jahren auch international absolute Topleistungen in dieser Disziplin. Bei den Männern zählt auch der Tiroler Patrick Gamper zu den Mitfavoriten. Nur äußerst knapp musste er im Vorjahr sich im Burgenland Brändle noch geschlagen geben. Auf heimischen Straßen brennt er auf Revanche.

Das Zeitfahren der Frauen ist auch gleichzeitig das dritte Rennen der ÖRV Radliga der Frauen im Rahmen road cycling league Austria.
 

Das große Highlight des Radsportwochenendes im Kufsteinerland ist aber mit Sicherheit das Straßenrennen, welches auf einer schönen Runde um die Festungsstadt führt. Nach dem neutralisierten Start geht es auf der Kufsteiner Straße hinaus nach Langkampfen, Mariastein und Angerberg, ehe dann bei Angath der Inn gequert wird und via Bad Häring und Schwoich wieder nach Kufstein zurückgefahren wird. Die Frauen haben zwei Runden und insgesamt 70 Kilometer zu absolvieren, bei den Männern warten fünf Runden, ehe dann im Zentrum die Zielankunft stattfindet.

Bei den Frauen steht mit Kathrin Schweinberger (Doltcini – Van Eyck) eine Tirolerin als Titelverteidigerin im Straßenrennen am Start. Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Christina wird die 24-jährige Jenbacherin versuchen, ihr im Vorjahr im Burgenland gewonnenes Meistertrikot zu verteidigen. Bei den Männern wird der jüngste Österreichische Meister in der Geschichte, der 20-jährige Steirer Valentin Götzinger als Titelverteidiger in das Rennen gehen.

Programm:

Samstag, 19. Juni 2021
Einzelzeitfahren Elite Frauen (27 km)
Einzelzeitfahren Elite Männer (27 km)
Start ab 14:00 Uhr
Titelverteidiger: Matthias Brändle (Israel Start-Up Nation) / Anna Kiesenhofer (Cookina Graz)

Sonntag, 20. Juni 2021
Straßenrennen Elite+U23 Frauen (70 km / Start ab 09:00 Uhr)
Straßenrennen Elite+U23 Männer (176 km / Start ab 11:30 Uhr)
Titelverteidiger: Valentin Götzinger (WSA KTM Graz) / Kathrin Schweinberger (Doltcini - Van Eyck)
 


Quelle: Österreichischer Radsportverband (P. Maurer) / Fotocredit: TVB Kufstein/Dominik Zwerger (honorarfrei bei redaktioneller Verwendung)

Das könnte Sie interessieren!

Leopold Museum und OMV feiern Leopoldi Tag unter dem Motto #EnergiefürKunst

19. 10. 2021 | Kunst & Kultur

Leopold Museum und OMV feiern Leopoldi Tag unter dem Motto #EnergiefürKunst

Zahlreiche kostenlose Ausstellungsführungen, Workshops und Kinderatelier bei freiem Eintritt am 15. November

Erfolgreicher Einstand für Team Austria

18. 10. 2021 | Sport

Erfolgreicher Einstand für Team Austria

Am Weg zum SSL Gold Cup. Kapitän Thomas Zajac führte seine achtköpfige Crew zu vier Siegen in den sieben Fleet-Races.

Mario Seidl und Daniel Huber krönen sich zu Doppelstaatsmeistern

18. 10. 2021 | Sport

Mario Seidl und Daniel Huber krönen sich zu Doppelstaatsmeistern

Die Top Drei der Kombinierer: v.l. Johannes Lamparter, Mario Seidl, Stefan Rettenegger

Cazoo European Championship in Salzburg - Suljovic ringt Hempel nieder

17. 10. 2021 | Sport

Cazoo European Championship in Salzburg - Suljovic ringt Hempel nieder

Gerwyn Price und Michael van Gerwen werden in einem hochkarätigen Viertelfinale der Cazoo European Championship aufeinandertreffen, nachdem sie ihre Zweitr...

Walter Ablinger ist „Behinderten-Sportler des Jahres 2021“

15. 10. 2021 | Sport

Walter Ablinger ist „Behinderten-Sportler des Jahres 2021“

Paralympicssieg und EM-Titel haben die Fachjury überzeugt.