Retz ist Niederösterreichs erstes Slow Food Village

Retz ist Niederösterreichs erstes Slow Food Village

Gemeinschaft Slow Food Village Retz

Mit viermal so vielen Unterschriften wie benötigt wurde die Gründungserklärung der Slow Food Gemeinschaft Retz unterzeichnet – von RetzerInnen und an Retz Interessierten, ProduzentInnen, LandwirtInnen, WinzerInnen und GastronomInnen. „Wir waren freudig überrascht, wie viele Menschen sich für die Überzeugungen von Slow Food begeistern.” ergänzt Michael Vesely, einer der Mit-Initiatoren. Dass Retz sich so rasch qualifizieren konnte, liegt am gemeinsamen Engagement ebenso wie an der vielversprechenden Infrastruktur der Stadt. „Retz hat alles, was ein Slow Food Village braucht, von Nahversorgern und einem Wochenmarkt bis zu nachhaltigen Lebensmittelproduzenten“, sagt Barbara Hutter, Sprecherin von Slow Food Village Retz. Die Auszeichnung als Slow Food Village durch die internationale Bewegung, die sich seit 30 Jahren für gut, sauber und fair produzierte Lebensmittel einsetzt, sei nun der Auftakt, so Hutter. Die Gemeinschaft hat sich das Ziel gesetzt, Retz als Keimzelle der Nachhaltigkeit zu entwickeln. Kurz gesagt, es geht um mehr. Mehr nach der Slow-Food-Devise produzierte Lebensmittel im Handel und am Genussmarkt im Retzer Land. Mehr Veranstaltungen mit KöchInnen und GastwirtInnen, um das Bewusstsein für frische, regionale Lebensmittel zu stärken. Mehr Aktivitäten in Kindergarten und Schulen, um die Herstellung von Lebensmitteln erlebbar zu machen. Mehr Verkostungen und Workshops für KonsumentInnen mit denen, die gute, saubere und faire Lebensmittel herstellen. „Das erste Slow Food Village Niederösterreichs zu sein, macht uns stolz und ist eine große Chance. Wir werden diese Vorreiterrolle nützen und Retz auch für die kommenden Generationen – noch mehr als bisher – zu einem Ort des guten Lebens machen”, sagt Michael Vesely mit Überzeugung. Die ersten Workshops und Schulprojekte sind bereits in Planung.

Quelle: Barbara Hutter Slow Food Village Retz / ots  //  Fotocredit: Astrid Bartl

 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Gewitter am Berg - 5 Tipps zur Risikominimierung

28. 07. 2021 | Panorama

Gewitter am Berg - 5 Tipps zur Risikominimierung

Was ist zu tun, wenn man am Berg von Blitz und Donner überrascht wird?

Worauf beim Biken mit Beifahrer zu achten ist

24. 07. 2021 | Panorama

Worauf beim Biken mit Beifahrer zu achten ist

Mit Sozius zu fahren bedarf der richtigen Technik – Training sinnvoll

FRONERI Austria GmbH ruft einzelne Chargen Eiscreme zurück

24. 07. 2021 | Panorama

FRONERI Austria GmbH ruft einzelne Chargen Eiscreme zurück

Der Speiseeishersteller Froneri ruft einzelne Chargen Nuii, Milka und Smarties Stieleis zurück

Artenvielfalt unter erschwerten Bedingungen erheben

23. 07. 2021 | Panorama

Artenvielfalt unter erschwerten Bedingungen erheben

Aufbau eines Ultraschalldetektors bei Schlechtwetter am Karwassersee in Muhr. Trotz des massiven Schlechtwetters waren die Expert*innen äußerst kreativ und...

Welche Ansprüche haben Flugreisende bei Verspätung oder Annullierung

23. 07. 2021 | Panorama

Welche Ansprüche haben Flugreisende bei Verspätung oder Annullierung

Wann Betreuungsleistung, Ausgleichszahlung oder Ticketrückerstattung zustehen