Schwerer Arbeitsunfall in Laakirchen - Maschine zog ein Bein ein

Schwerer Arbeitsunfall in Laakirchen - Maschine zog ein Bein ein

Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am 30. Juli 2020 gegen 20:15 Uhr in einem Sägewerk in der Gemeinde Laakirchen

Dort wollte ein 63-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden eine Störung im Bretterzerteiler beheben. Er rief seinem 23-jährigen Arbeitskollegen aus dem Bezirk Gmunden, welcher die Maschine abstellen sollte. Dabei rutschte dieser jedoch aufgrund nasser Handschuhe am Bedienerpult ab und betätigte den falschen Schalter. Die Maschine lief weiter und zog ein Bein des 63-Jährigen in den Bretterzerteiler. Das Bein wurde in der Maschine eingeklemmt, der Arbeiter musste von der Feuerwehr aus dieser befreit werden. Anschließend wurde er nach notärztlicher Erstversorgung in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Steiermark übernimmt Notrufe aus OÖ

24. 11. 2020 | Blaulicht

Steiermark übernimmt Notrufe aus OÖ

Aufgrund mehrerer positiver Corona-Tests in der Landesleitzentrale Oberösterreich wird das Notrufsystem zur Landesleitzentrale Steiermark umgeleitet. Für d...

Zwei Suchtgiftringe in OÖ aufgedeckt

23. 11. 2020 | Blaulicht

Zwei Suchtgiftringe in OÖ aufgedeckt

Suchtgiftermittler der Kriminaldienstgruppe Schärding konnten durch umfangreiche Ermittlungen im Bezirk Schärding zwei Suchtgiftringe ausheben

21-Jähriger aus dem Bezirk GM mit 228 km/h unterwegs

22. 11. 2020 | Blaulicht

21-Jähriger aus dem Bezirk GM mit 228 km/h unterwegs

Es dürfte das Wochenende der Raser sein, schon wieder wurde ein junger Mann mit mehr als 200 km/h erwischt

Alkoholisierte Frau verrät Sohn und Ehemann an Polizei

22. 11. 2020 | Blaulicht

Alkoholisierte Frau verrät Sohn und Ehemann an Polizei

Eine 45-jährige alkoholisierte Frau verrät kriminellen Sohn und illegal aufhältigen Ehemann an Polizei

Probeführerscheinbesitzer mit 223 km/h gemessen

21. 11. 2020 | Blaulicht

Probeführerscheinbesitzer mit 223 km/h gemessen

Schwere Konsequenzen hat eine starke Geschwindigkeitsüberschreitung für einen 19 jährigen Probeführerscheinbesitzer