Dienstag 23. Juli 2019
Suche

Schwimmunterricht kann Leben retten

OÖ - Jeder fünfte Badeunfall endet tödlich. Sicher schwimmen zu können kann Leben retten. Landesweit machen jährlich mehr als 15.000 Jugendliche ein Schwimmabzeichen mit dem OÖ. Jugendrotkreuz

Max hat seine Sache heute gut gemacht. Mit Stolz in den Augen betrachtet er das Frühschwimmer-Abzeichen mit dem Pinguin, das er heute bekommen hat. 25 Meter schwimmen, einen Sprung vom Beckenrand ins Wasser und fünf Baderegeln musste der Erstklässler dafür kennen. „Weil alles klappte, darf mir meine Mama heute den Pinguin auf die Hose nähen“, freut sich Max und deutet auf seine grüne Badehose. Damit ist es offiziell: Max kann schwimmen und ist einer von rund 15.000 Schüler, die jedes Jahr ein Schwimmabzeichen beim OÖ. Jugendrotkreuz ablegen.

Schwimmunterricht von Kindesbeinen an rettet Leben

„Jedes Kind soll schwimmen können! Viele Badeunfälle wären vermeidbar“, wissen Paul Schlader (60) und sein Sohn Robert (37) aus Sierning (Bez. Steyr-Land). Beide sind beruflich als Pädagogen tätig und engagieren sich in ihrer Freizeit als Rettungsschwimmlehrer im OÖ. Jugendrotekreuz. Ihr Fazit: „Schwimmen ist eine Lebenskompetenz. Schwimmunterricht von Kindesbeinen an kann helfen, Leben zu retten.“ Neben Schwimmkursen veranstaltet das OÖ. Jugendrotkreuz seit mehr als 30 Jahren den Pinguincup: Mehr als 170.000 Volksschulkindern nahmen seit 1987 an diesem spannenden Bewerb teil.

Gute Bäder-Infrastruktur stärkt die Sicherheit in der Bevölkerung

Um die Schwimm-Kompetenzen in der Bevölkerung zu stärken, fordert das OÖ. Jugendrotkreuz den Ausbau von ganzjährig zugänglichen öffentlichen Schwimmbädern. Besonders in ländlichen Regionen reicht die Zahl der Hallenbäder oft nicht aus, um ganzjährig den Bedarf an Schwimmkursen für Schulklassen zu decken. Die Folge: Die Bäder in den Städten sind überbucht und können daher oft keine Schwimmkurse mehr annehmen. Geplante Schwimmkurse fallen wegen fehlender Infrastruktur sprichwörtlich „ins Wasser“. Eine ausreichende Bäder-Infrastruktur stärkt die Sicherheit in der Bevölkerung. „Schwimmen ist mehr als ein gesunder Sport - es ist eine Lebenskompetenz“, schließt OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter.

Quelle, Bild: OÖRK