"SHOW OFF - Austrian Fashion Design" im MAK

"SHOW OFF -  Austrian Fashion Design" im MAK

MAK zeigt erste umfassende Großausstellung zu zeitgenössischer Mode designed/made in Austria

Mit "SHOW OFF. Austrian Fashion Design" (MAK-Ausstellungshalle, 14. Februar – 12. Juli 2020) präsentiert das MAK die erste umfassende Großausstellung zu zeitgenössischer Mode designed/made in Austria. Kuratorin Ulrike Tschabitzer-Handler inszeniert gemeinsam mit Co-Kurator Andreas Bergbaur und Brigitte Winkler als wissenschaftlicher Beraterin eine Zeitreise durch Modedesign mit österreichischen Wurzeln in all seinen Facetten von den 1980er Jahren bis heute. Eingebettet in eine spektakuläre, raumgreifende Installation von Architekt Gregor Eichinger macht die Schau auf multiplen Ebenen das künstlerische Schaffen kreativer Disziplinen im Kontext Mode erlebbar.

Erstmals legt eine Ausstellung den Fokus gänzlich auf österreichisches Modedesign und präsentiert ein vielfältiges Spektrum von DesignerInnen, die aus Österreich stammen, hier arbeiten oder hier eine Modeausbildung absolviert haben. Die kuratorische Wahl zu "SHOW OFF. Austrian Fashion Design" setzt beim Spätwerk von Rudi Gernreich, dessen Entwürfe aus Los Angeles Ende der 1970er Jahre den globalen Zugang zur Mode revolutionierten, und der Wiener U-Mode mit ihren damaligen Stars wie Ledea Muard, Marc Thomas Merz oder Schella Kann an.

Wiener Kultlabels wie Wendy&Jim und fabrics interseason, „big player“ Andreas Kronthaler, seit zwei Jahren Teil des Labels „Andreas Kronthaler für Vivienne Westwood“, und die renommierte jüngere Generation, in der Ausstellung unter anderem vertreten durch Kenneth Ize, der 2019 für den prestigeträchtigen LVMH Prize for Young Fashion Designers nominiert war, tragen zur Formierung einer vielschichtigen Szene bei, die sich international verankert. Susanne Bisovsky arbeitet in ihrem Wiener Salon seit 1996 an außergewöhnlichen Kreationen, die in der Ausstellung zu sehen sind.

Der Parcours der Ausstellung setzt auf drei Erzählstränge:

Das Objekt Mode in Form des Kleidungsstücks wird durch signifikante Modepositionen von rund 50 DesignerInnen der letzten vier Jahrzehnte inszeniert. Ergänzend geben Werke von 30 FotografInnen Einblick in die österreichische Modefotografie.

Ein breiter Überblick über legendäre und prägende Events, Magazine und Interviews entfacht einen Diskurs zur sozialen und kulturellen Perzeption des Phänomens Mode. Flankierend dazu streut Modeexpertin Brigitte Winkler ihre fünf wichtigsten Momente in der Modedokumentation und Modeberichterstattung von den 1980er Jahren bis heute ein.

Die einzigartige Modeausbildung an der Universität für angewandte Kunst Wien mit ihren zahlreichen internationalen GastprofessorInnen komplettiert den Erzählstrang von "SHOW OFF. Austrian Fashion Design". Beginnend mit dem Innovations-Schub unter Rektor Oswald Oberhuber zu Beginn der 1980er Jahre und dem ersten „Modeprofessor“ Karl Lagerfeld, dem weitere Topstars wie Vivienne Westwood, Helmut Lang, Raf Simons und aktuell Lucie und Luke Meier folgen, verdichtet die Ausstellung die Highlights der international renommierten Modeausbildung an der „Angewandten“.

Die umfassende Recherchearbeit zur Ausstellung bietet eine fundierte Grundlage für einen strukturierten Ausbau der MAK-Sammlung im Bereich des zeitgenössischen österreichischen Modedesigns.

Teilnehmende DesignerInnen:
AND_i, Arthur Arbesser, ASSASYN, Awareness and Consciousness, Rani Bageria, Mark Baigent, Karin Bergmayer, George Bezhanishvili, Sonja Bischur, Susanne Bisovsky, Bless, EVA BLUT, Claudia Brandmair, Michaela Bürger, Demian, fabrics interseason, FATEEVA, Femme Maison, FLorian Jewelry, Rudi Gernreich, GON, Carolin Holzhuber, Marina Hoermanseder, Edwina Hörl, Lena Hoschek, house of the very island’s, Kenneth Ize, Schella Kann, Thomas Kirchgrabner, Andreas Kronthaler for Vivienne Westwood, Atil Kutoglu, Leos, Claudia Rosa Lukas, Macchu Picchu, MICHÉL MAYER, Marc Thomas Merz, Flora Miranda, Modus Vivendi, Ledea Muard, Mühlbauer, Hartmann Nordenholz, ODEEH, pelican avenue, PETAR PETROV, Peter Pilotto, Sissy Pink, Gregor Pirouzi, Ute Ploier, Carol Christian Poell, Maximilian Rittler, rosa mosa, Rubin & Chapelle, Christoph Rumpf, SAGAN Vienna, Semidei, Wendy&Jim, Jana Wieland, Natalie Zipfl u. a.

Teilnehmende FotografInnen: 
Christian Anwander, Andreas H. Bitesnich, Bela Borsodi, Michael Dürr, Marina Faust, Lukas Gansterer, Peter Garmusch, Irina Gavrich, Mark Glassner, Yasmina Haddad, Gerhard Heller, Anaïs Horn, Raphael Just, Jakob Lena Knebl, Bettina Komenda, Rudi Molacek, Markus Morianz, Stefanie Moshammer, Elsa Okazaki, Günter Parth, Bernd Preiml, Rafaela Pröll, Hanna Putz, Peter Rigaud, Markus Rössle, Elfie Semotan, Daliah Spiegel, Udo Titz, Helga Traxler, Esther Vörösmarty, Jork Weismann, Maria Ziegelböck

Eröffnung: Donnerstag, 13. Februar 2020, 21:00 Uhr
Ausstellungsort: MAK-Ausstellungshalle; MAK, Stubenring 5, 1010 Wien
Ausstellungsdauer: 14. Februar – 12. Juli 2020
Öffnungszeiten: Di 10:00–22:00 Uhr, Mi–So 10:00–18:00 Uhr

Gastkuratorin: Ulrike Tschabitzer-Handler
Gast-Co-Kurator: Andreas Bergbaur
Wissenschaftliche Beratung: Brigitte Winkler
Wissenschaftliche Assistenz: Michael Neulinger, Noushin Redjaian
Projektmitarbeit: Lara Steinhäußer, Kustodin MAK-Sammlung Textilien und Teppiche
Ausstellungsgestaltung: Gregor Eichinger


MAK-Eintritt: Ab 3.12.2019: € 14 / ermäßigt € 11 / Familienkarte € 15 / Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr: Eintritt € 6 / Eintritt frei für Kinder und Jugendliche unter 19 
 

Quelle:  MAK-Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Judith Anna Schwarz-Jungmann (Leitung)/ots   //  Fotocredit: © Rudi Molacek, © Stefan Armbruster

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Arten aller Länder vereinigt Euch

08. 07. 2020 | Kunst & Kultur

Arten aller Länder vereinigt Euch

Angola-Giraffen Giraffa (camelopardalis) angolensis, fotografiert von Frank Zachos in Namibia im Jahre 2010. Die Giraffentaxonomie wird weiterhin diskutier...

Bewegter Kunst- & Kultursommer 2020 in aspern Seestadt

06. 07. 2020 | Kunst & Kultur

Bewegter Kunst- & Kultursommer 2020 in aspern Seestadt

Eine Vielzahl an ImPulsTanz-Workshops finden diesen Sommer in der Seestadt statt

MAK zeigt "Sophie Gogl. Storno"

04. 07. 2020 | Kunst & Kultur

MAK zeigt "Sophie Gogl. Storno"

Zweite Pop-up-Ausstellung im Rahmen der Reihe CREATIVE CLIMATE CARE, einer Kooperation des MAK und der Universität für angewandte Kunst Wien.Im Bild Sophie...

GrazMuseum mit neuer Ausstellung wiedereröffnet

03. 07. 2020 | Kunst & Kultur

GrazMuseum mit neuer Ausstellung wiedereröffnet

Erste Einblicke in das neue Graz Museum Schlossberg und Eröffnungswochenenden bei freiem Eintritt. Im Bild Günter Riegler, Branko Lenart, Sibylle Dienesch,...

MAK zeigt "BAKELIT. Die Sammlung Georg Kargl"

01. 07. 2020 | Kunst & Kultur

MAK zeigt "BAKELIT. Die Sammlung Georg Kargl"

Babyfon „Zenith Radio Nurse“, 1938 Entwurf: Isamu Noguchi; Ausführung: Zenith Radio, USA; Sammlung Kargl © The Noguchi Museum / ARS