Siege für Spitzentrio in der Männer Bundesliga

Siege für Spitzentrio in der Männer Bundesliga

Die Positionen in der Faustball Bundesliga der Männer scheinen zwei Runden vor Ende des Grunddurchgangs bezogen. Das Spitzentrio Vöcklabruck, Enns und Freistadt setzte sich mit Siegen weiter von den Verfolgern ab und ....

.... steht mit zumindest einem Beim im Final3. Während sich Urfahr weiter davon zog, befinden sich Schwanenstadt und Kremsmünster weiterhin in der Abstiegszone. Bei den Kremstalern gab es dennoch Grund zum Jubeln.

Kremsmünster musste sich Grieskirchen und Vöcklabruck jeweils klar mit 0:3 geschlagen geben und liegt mit zwei Punkten nur auf Rang acht, sechs Punkte hinter dem rettenden siebten Platz. Bejubelt wurden am Wochenende dafür die Siege des Zweierteams, das in der 2. Bundesliga einen Aufstiegsplatz fixierte und Kremsmünster somit auch im nächsten Jahr einen Platz in der höchsten Spielklasse sicherte. Vöcklabruck verteidigte mit einem 3:1 gegen Grieskirchen die Tabellenführung.

Punktegleich mit den Tigers belegt Enns nach Siegen über Schwanenstadt und Urfahr den zweiten Rang. Urfahr setzte sich mit einem Sieg gegen Schwanenstadt weiter von der Abstiegszone ab und machte damit einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. Diesen muss Schwanenstadt wohl endgültig abschreiben, nachdem man am Wochenende erneut ohne Punkte blieb. Die Swanbombers zwangen Enns und Urfahr jeweils in einen Entscheidungssatz, präsentierten sich im Finish aber nicht abgebrüht genug, um für eine Überraschung zu sorgen.

Freistadt fertigte Seekirchen ab und setzte sich mit einem Sieg im direkten Duell auch entscheidend von Verfolger Froschberg ab. Am kommenden Donnerstag haben die drittplatzierten Mühlviertler sogar die Chance, mit einem Sieg im Nachtrag gegen Kremsmünster punktemäßig zu Vöcklabruck und Enns aufzuschließen. Für Froschberg rückt damit der Traum vom Final3 trotz eines Sieges gegen Seekirchen in weite Ferne.

Fotos: Freistadt (mit Jean Andrioli, r.) setzte sich im direkten Duell gegen Verfolger Froschberg (mit Martin Pühringer, l.) durch (Fotocredit: ©Stefan Gusenleitner)

Quelle: Faustball Austria

Das könnte Sie interessieren!

OÖ drückt Eintracht Frankfurt mit Trainer Oliver Glasner im Finale die Daumen

18. 05. 2022 | Sport

OÖ drückt Eintracht Frankfurt mit Trainer Oliver Glasner im Finale die Daumen

Ein Bild aus früheren Zeiten, als Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner – als Eurothermen-Generaldirektor - und Oliver Glasner - als LASK-Trai...

SPORTUNION, ÖFB und SIMPLY STRONG mit neuem Rekord

10. 05. 2022 | Sport

SPORTUNION, ÖFB und SIMPLY STRONG mit neuem Rekord

Neuer Rekord: SPORTUNION, ÖFB und SIMPLY STRONG bewegen über 60.000 Volksschulkinder unter dem Motto „Teamgeist“

Faustball Nationalteam: Keine Überraschungen im World Games Kader

10. 05. 2022 | Sport

Faustball Nationalteam: Keine Überraschungen im World Games Kader

Österreichs Faustball Nationalteam für EM und World Games (ÖFBB). Hinten v.l.n.r.: Co-Trainer Michael Fels, Jean Andrioli, Gustav Gürtler, Karl Müllehner, ...

Finanzminister Brunner ehrt paralympischen Finanzsportkader

04. 05. 2022 | Sport

Finanzminister Brunner ehrt paralympischen Finanzsportkader

Finanzminister Magnus Brunner mit den geehrten Athleten sowie ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat

FC Red Bull Salzburg triumphiert im UNIQA ÖFB Cup-Finale gegen SV Guntamatic Ried

02. 05. 2022 | Sport

FC Red Bull Salzburg triumphiert im UNIQA ÖFB Cup-Finale gegen SV Guntamatic Ried

Die Salzburger setzten sich im Finale im Wörthersee Stadion in Klagenfurt gegen die SV Guntamatic Ried mit 3:0 (1:0) durch und sichern sich damit...