Sieger des Architekturwettbewerbs „Neubau Hofgartencafé. Innsbruck“ steht fest

Sieger des Architekturwettbewerbs „Neubau Hofgartencafé. Innsbruck“ steht fest

Mit ihrem Entwurf konnte das Innsbrucker Architekten-Duo „ARGE Sabine Penz - Kurt Rumplmayr“ den Wettbewerb für sich entscheiden

Für den Neubau des 2019 bei einem Brand zerstörten Hofgartencafés in Innsbruck wurde ein internationaler Architekturwettbewerb ausgeschrieben, für den 98 Projektentwürfe eingereicht wurden. Ziel des Wettbewerbs war es, ein modernes, zeitgemäßes und denkmalgerechtes Projekt zu finden, dass die Besonderheiten und spezifischen Anforderungen des denkmalgeschützten Hofgartens bestmöglich berücksichtigt. In der abschließenden Jurysitzung am 24. und 25. November 2022 wurde der Entwurf von der ARGE Sabine Penz - Kurt Rumplmayr (Innsbruck) zum Siegerprojekt gekürt.

Die Beurteilung einer aus acht Fach- und Sachpreisrichterinnen und -preisrichtern, die durch mehrere Beraterinnen und Beratern hinsichtlich gastronomischer, denkmalpflegerischer, gärtnerischer und nachbarschaftlicher Aspekte unterstützt wurden: 
„Nach zwei intensiven Tagen fachkundiger Gespräche und Diskussionen, freut es mich, dass wir nun ein Siegerprojekt der Öffentlichkeit präsentieren können.“, sagt der für das Bauprojekt verantwortliche Burghauptmann-Stellvertreter Hofrat Mag. Markus Wimmer. „Außerdem konnten wir zwei weitere „Podestplätze“ sowie drei Anerkennungen verleihen. Ich bedanke mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für den wertschätzenden Umgang untereinander und die sehr wertschätzende Haltung gegenüber den Wettbewerbsprojekten.“

„Als Wettbewerbsziel galt es, ein zeitgemäßes Tagescafé mit hoher Aufenthaltsqualität für Gäste und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erschaffen und dabei auf die besonderen Anforderungen des seit 2001 als Gartendenkmal unter Denkmalschutz stehenden Hofgartens Rücksicht zu nehmen. Die Errichtung des Neubaus muss zum Schutz des historischen Baumbestandes äußerst behutsam, mit so wenig Eingriffen wie nötig, in die Gartenanlage und den vorhandenen Baubestand erfolgen.“, erläutert Hofrat Mag. Markus Wimmer. Qualitätsvolle Aufenthaltsbereiche mit Bezug zum Hofgarten sollen geschaffen werden. In die Beurteilung der eingereichten Projekte wurden logistische und betriebliche Abläufe miteinbezogen, bei denen das Siegerprojekt ebenfalls überzeugen konnte.

Das Gewinnerprojekt lässt das neue Hofgartencafé beinahe deckungsgleich auf dem historischen Fußabdruck des Vorgängerbaues von Clemens Holzmeister entstehen. Das räumliche Konzept basiert auf der Idee, die unterschiedlichen Atmosphären des Parks in das Gebäude zu übertragen und möglichst alle Gäste von diesen profitieren zu lassen. Es werden vier Gebäudevolumen mit teilweise unterschiedlicher Höhenentwicklung um eine zentrale und räumlich überhöhte Mitte so angeordnet, dass ein fließendes Raumkontinuum mit Ausblicken Richtung Hofgartenmauer im Osten zu den hochstämmigen Laubbäumen Richtung Süden und in die bestehende Lichtung mit Blick in die umliegende Bergwelt entsteht. Das vorgeschlagene Konzept lässt alle Bestandsbäume unberührt. 
Sehr positiv hervorgehoben wurde der Vorschlag, den mittels Metallvorhängen zwischen Gebäude und Hofgartenmauer abgegrenzte Außenbereich für Abendgäste anzubieten, um diesen auch außerhalb der Öffnungszeiten des Parks das Café nutzen zu können.

Vom 8. bis 16. Dezember können täglich zwischen 10 und 16 Uhr die eingereichten Modelle sowie weitere Informationen zum Architekturwettbewerb im Gotischen Keller der Hofburg Innsbruck, Rennweg 1, 6020 Innsbruck besichtigt werden. 
 

Quelle: Burghauptmannschaft Österreich Mag. Christian Gepp Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit & Medien / ots  //  Fotocredit: © BHÖ/ARGE Sabine Penz - Kurt Rumplmayr

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

LH Stelzer besucht Ausstellung von Biennale 2024-Vertreterinnen

27. 01. 2023 | Kunst und Kultur

LH Stelzer besucht Ausstellung von Biennale 2024-Vertreterinnen

Prominente Botschafterinnen des Kulturlandes OÖ: LH Thomas Stelzer trifft Biennale 2024-Vertreterinnen Anna Jermolaewa und Gabriele Spindler

Fuchsbartl-Banda & Prof. Dr. Roland Girtler

25. 01. 2023 | Laakirchen

Fuchsbartl-Banda & Prof. Dr. Roland Girtler

„Aus der untersten Lod“, Freitag, 10.02.2023, 19:30 Uhr, Kultur- und Veranstaltungszentrum ALFA

Gratulation an Anna Jermolaewa und Gabriele Spindler

17. 01. 2023 | Kunst und Kultur

Gratulation an Anna Jermolaewa und Gabriele Spindler

Gabriele Spindler und Anna Jermolaewa

KABARETT MIT WEINZETTL UND RUDLE „Voll abgefahren”

10. 01. 2023 | Kunst und Kultur

KABARETT MIT WEINZETTL UND RUDLE „Voll abgefahren”

Fr., 27. Jänner 2023, 19:30 Uhr, Kulturzentrum ALFA Steyrermühl

Vadim Neselovskyi - Anja Lechner - Duo

10. 01. 2023 | Kunst und Kultur

Vadim Neselovskyi - Anja Lechner - Duo

Es ist ein neues, spannendes Duo als erstes Konzert unseres Kulturhauptstadt-Projektes 2023/24 – Jazzmusik im Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovati...