Skispringen - Kraft baut Weltcup-Führung in Lillehammer (NOR) aus

Gregor Schlierenzauer (10.) sprang in die Top-10 und Philipp Aschenwald (15.) sowie Daniel Huber (18.) schafften ebenfalls positive Resultate. Windpech hatte Michael Hayböck (29.), der nach dem ersten Durchgang noch auf dem achten Zwischenrang gelegen war

Pinkelnig bei den Damen beste Österreicherin 

Stefan Kraft hat beim Weltcup-Skispringen in Lillehammer (NOR) den achten Platz belegt und damit seinen Vorsprung im Gesamtweltcup auf 138 Punkte vor Karl Geiger (GER) ausgebaut. Der Deutsche landete am Montag auf dem 19. Platz. Der Sieg ging diesmal an Peter Prevc (SLO), der zum ersten Mal nach fast drei Jahren wieder auf dem obersten Treppchen landete. Die weiteren Podestplätze gingen mit Markus Eisenbichler und Stephan Lehye an zwei Deutsche.    

Gregor Schlierenzauer (10.) sprang in die Top-10 und Philipp Aschenwald (15.) sowie Daniel Huber (18.) schafften ebenfalls positive Resultate. Windpech hatte Michael Hayböck (29.), der nach dem ersten Durchgang noch auf dem achten Zwischenrang gelegen war.        

Morgen Dienstag (17:00 Uhr MEZ) findet ein weiterer Wettkampf im Rahmen der Raw-Air-Serie in Lillehammer statt. Bei dieser konnte Stefan Kraft auf den zweiten Platz vorrücken. 7,6 Punkte fehlen dem Salzburger aktuell auf den Führenden Marius Lindvik (NOR).        



Stefan Kraft: "Irgendwie bin ich happy. Im Training ist gar nichts gegangen. Ich bin zufrieden mit meinen Wettkampfsprüngen. Im Endeffekt war es ein sehr guter Tag und nehme sehr viel Positives mit für morgen."   

Gregor Schlierenzauer: "Top-10 ist wirklich gut. Es war sehr schwierig zu springen und man hat auch das nötige Glück gebraucht. Ich bin knapp dran, dass mir der nächste Schritt gelingt und ich muss weiterhin geduldig und konsequent arbeiten."   

Eva Pinkelnig in Lillehammer beste Österreicherin    
Im Anschluss an den Herren-Bewerb fand am Montag in Lillehammer auch ein Damen-Weltcup im Rahmen der norwegischen Raw-Air-Serie statt. Der Sieg ging dabei an Sara Takanashi (JPN) vor den beiden Norwegerinnen Maren Lundby und Silje Opseth. Beste Österreicherin wurde Eva Pinkelnig auf dem sechsten Platz. Daniela Iraschko-Stolz (8.) und Chiara Hölzl (9.) landeten ebenfalls in den Top-10.     
 


Hölzl musste ihre Weltcup-Führung an die Titelverteidigerin Maren Lundby abgeben, die nun 51 Punkte vor der Salzburgerin liegt. Im Nationen-Cup sind die Österreicherinnen weiterhin überlegen voran. Jacqueline Seifriedsberger (11.) und Sophie Sorschag (23.) schafften erfreuliche Resultate. Auch bei den Damen ist morgen ein weiterer Einzel-Wettkampf in Lillehammer geplant. Beginnzeit ist 20:00 Uhr MEZ.     

Ergebnis Lillehammer Herren (9.3.2020)  


Quelle: Daniel Fettner, MA, ÖSV  Videocredit: Youtube/FIS/pOzJRuwAgVk  //  Fotocredit: Playergeneriert

Das könnte Sie interessieren!

Keine Olympischen Spiele in diesem Jahr

24. 03. 2020 | Sport

Keine Olympischen Spiele in diesem Jahr

Japan und das IOC einigten sich, nicht zuletzt durch den steigenden Druck der Verbände im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie,  auf eine Verschi...

BMI-Spitzensportlerinnen und -sportler unterstützen in Polizei-Dienststellen

24. 03. 2020 | Sport

BMI-Spitzensportlerinnen und -sportler unterstützen in Polizei-Dienststellen

Aufgrund der aktuellen Lage in Zusammenhang mit dem Corona-Virus unterstützen Athletinnen und Athleten des BMI-Spitzensportkaders ab 20. März 2020 österrei...

Skispringen - Felder beendet Tätigkeit als Skisprung-Cheftrainer

23. 03. 2020 | Sport

Skispringen - Felder beendet Tätigkeit als Skisprung-Cheftrainer

Andreas Felder legt nach zweijähriger Tätigkeit seine Funktion als Cheftrainer der österreichischen Skispringer nieder. Zu dieser Entscheidung kam der 58-j...

Sportminister Werner Kogler - „EM-Verschiebung ein Sieg der Vernunft“

18. 03. 2020 | Sport

Sportminister Werner Kogler - „EM-Verschiebung ein Sieg der Vernunft“

Fußball-Europameisterschaft auf 11. Juni bis 11. Juli 2021 verlegt - Durchführung der Olympischen Sommerspiele noch offen

Handball - EURO-Quali der Frauen verschoben

15. 03. 2020 | Sport

Handball - EURO-Quali der Frauen verschoben

Noch vor der Entscheidung der EHF, sämtliche Nationalteamaktivitäten und Europacup-Bewerbe auszusetzen, gab der europäische Verband den nationalen Verbände...