Verena Preiner und Lukas Weißhaidinger für Gewinn der WM-Bronze-Medaillen gewürdigt

Verena Preiner und Lukas Weißhaidinger für Gewinn der WM-Bronze-Medaillen gewürdigt

LH Stelzer/LR Achleitner: „Herzliche Gratulation zur großartigen Leistung – die beiden Weltklasse-Athleten haben heimische Leichtathletik-Geschichte geschrieben.“

Mit einem Empfang im Olympiazentrum Oberösterreich würdigte heute, Montag, das Sportland Oberösterreich die großartigen Leistungen von Verena Preiner und Lukas Weißhaidinger bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha. Mit den beiden Bronze-Medaillen von Preiner im Siebenkampf und Weißhaidinger im Diskus-Wurf haben die beiden österreichische Leichtathletik-Geschichte geschrieben: „Wir gratulieren sehr herzlich zu diesen großartigen Leistungen. Verena Preiner und Lukas Weißhaidinger haben damit nicht nur den Lohn für ihr jahrelanges intensives Training geerntet, sondern sind damit auch großartige Botschafter und Vorbilder für das Sportland Oberösterreich“, betonten Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner. Sie überreichten den beiden Weltklasse-Athleten als kleine Anerkennung jeweils ein persönliches Poster sowie eine Prämie für ihre Top-Leistung.

Verena Preiner von der Union Ebensee holte sich mit 6.560 Punkten im Damen-Siebenkampf in beeindruckender Manier WM-Bronze, schaffte dabei auch gleich noch persönliche Bestmarken im Hürdenlauf und Weitsprung. Mit den Siegen heuer in Arona und Ratingen sowie WM-Bronze sicherte sich Preiner auch sensationell den Mehrkampf-Gesamt-Weltcup 2019. „Wir freuen uns sehr, dass Verena Preiner mit ihrem Trainer Wolfgang Adler mit unserem neuen Olympiazentrum und Leichtathletikzentrum eine ausgezeichnete Basis zum Sprung in die Weltspitze genützt hat – und so auch für viele andere, junge Sportlerinnen und Sportler Vorbild und Motivatorin ist“, so LH Stelzer und LR Achleitner.

Lukas Weißhaidinger vom ÖTB Oberösterreich/Turnverein Taufkirchen holte mit der Bronze-Medaille im Diskus überhaupt die erste WM-Medaille für Österreich bei den Männern. „Lukas hat sich in den letzten Jahren seinen Weg zur Weltspitze mit intensivem Training beeindruckend erarbeitet. Sein Entdecker Josef Schopf und nunmehr sein Trainer Gregor Högler haben mit einem Top-Umfeld ihn dabei großartig unterstützt und begleitet. Lukas ist mit konstanten Leistungen und Erfolgen ebenso zu einem besonderen Motivator und Vorbild in der Leichtathletik geworden“, betonen LH Stelzer und LR Achleitner.

Das Sportland Oberösterreich sei stolz, mit Verena Preiner und Lukas Weißhaidinger, aber auch der leider im ersten WM-Bewerb verletzten Ivona Dadic drei Paradesportler in der Weltspitze zu haben. Dahinter folgen bereits wieder mehrere Talente. „Wir haben mit unseren Leistungssportschulen, mit dem Olympiazentrum und dem Leichtathletikzentrum, aber auch starken Leichtathletik-Vereinen eine großartige Grundlage für weitere Erfolge. Danke an die Trainerinnen und Trainer und die Betreuerteams für die perfekte Unterstützung“, sagen Landeshauptmann Stelzer und Landesrat Achleitner.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Daniel Kauder

 

Das könnte Sie interessieren!

Daniil Medvedev muss passen - Thiem Nr. 1

18. 10. 2019 | Sport

Daniil Medvedev muss passen - Thiem Nr. 1

Nachdem Daniil Medvedev am Dienstag bereits für sein Heimturnier in Moskau aufgrund von „Erschöpfung“ abgesagt hatte, muss der aktuelle Weltranglisten-Vier...

ÖFB -  Der Videoassistent wird zum Finaldurchgang 2021 eingeführt

17. 10. 2019 | Sport

ÖFB - Der Videoassistent wird zum Finaldurchgang 2021 eingeführt

 Ab dem Start des Finaldurchganges im Frühjahr 2021 wird der VAR in der Tipico Bundesliga eingesetzt. 

Grünes Licht für Skiweltcup in Sölden

17. 10. 2019 | Sport

Grünes Licht für Skiweltcup in Sölden

Rupert Steger, Markus Mayr, Isidor Grüner und Rainer Gstrein (v.l.) bei der Streckenbesichtigung

Tsonga und Novak erhalten Wildcards für den Hauptbewerb der Erste Bank Open

16. 10. 2019 | Sport

Tsonga und Novak erhalten Wildcards für den Hauptbewerb der Erste Bank Open

Turnierdirektor Herwig Straka hat die ersten beiden Wildcards für den Hauptbewerb der mit 2.443.810 Euro dotierten Erste Bank Open an den Franzosen Jo-Wilf...

Beach Volleyball Major Series vor ihrer sechsten Saison

16. 10. 2019 | Sport

Beach Volleyball Major Series vor ihrer sechsten Saison

Auch das A1 Major Vienna kehrt 2020 auf die Donauinsel zurück -von 12. bis 16. August steht das Turnier ganz im Zeichen der Olympia-Revanche  Personen...