Steirischer Neurologe entwickelt neue Methode zur Demenzerkennung

Steirischer Neurologe entwickelt neue Methode zur Demenzerkennung

Neuartige Methodik zur Demenzerkennung erlaubt eine rasche und unkomplizierte Erkennung von Demenzfrühsymptomen von zu Hause

Der Steirische Neurologe Albert Weinrauch entwickelt eine neuartige, alltagstaugliche „Braining App“ zur Früherkennung von Demenz. Der Screeningtest nimmt nur rund fünf bis zehn Minuten in Anspruch und kann bequem am Tablet oder Handy über einen Touchscreen oder auch am PC durchgeführt werden.

Wie kam es zur Entwicklung?
Seit Jahren betreut Albert Weinrauch Patienten mit Symptomen von Demenz. Besonders wichtig ist es, diese Symptome frühzeitig zu erkennen. Die neuartige Methode - insbesondere bei wiederholten Testungen – bietet eine große Sicherheit bei der Erkennung von demenziellen Syndromen und das bei besonders geringem Zeitaufwand. Darüber hinaus muss der Test nicht in der Ordination vorgenommen werden, sondern kann überall zu jeder Zeit durchgeführt werden. Der Test bietet also auch die Möglichkeit für sich das Thema Demenz auszuschließen.

Was unterscheidet „Braining App“ von anderen Tests?
Anders als bei herkömmlichen Braintests liegt der „Braining App“ ein medizinischer Anspruch mit entsprechendem wissenschaftlichem Hintergrund und regelmäßigen Evaluationen zugrunde.

Welche Ziele verfolgt die App in Zukunft?
Zielsetzung ist es, dass die „Braining App“ als neuer Standardtest zur Demenzdiagnostik Anerkennung findet. Die App wird in der weiteren Entwicklung via künstliche Intelligenz personalisierte Übungen zur Vorbeugung demenzieller Syndrome bzw. zur Verlangsamung des Krankheitsverlaufes einspielen können und so auch einen therapeutischen Ansatz verfolgen.

Wie findet man die App?
Die App ist online für jedermann unter https://braining.app frei zugänglich.

Quelle: Dr. Albert Weinrauch / ots  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Corona-Pandemie entwickelt sich im Großteil Europas dramatisch

24. 10. 2020 | Gesundheit

Corona-Pandemie entwickelt sich im Großteil Europas dramatisch

Dringender Appell an Bevölkerung: Kontakte verringern, Maßnahmen umsetzen

Erfolgreiche digitale Initiative - Get Ready 4 Krebsforschungslauf 2020

24. 10. 2020 | Gesundheit

Erfolgreiche digitale Initiative - Get Ready 4 Krebsforschungslauf 2020

Checkübergabe der Get Ready 4 Krebsforschungslauf Aktion 2020. Im Bild v.l.n.r. Michaela Fritz, Vizerektorin MedUni Wien / Maria Sibilia, Leiterin des Inst...

Kardiologen starten wissenschaftsbasierte Online-Plattform www.impfenschuetzt.at

23. 10. 2020 | Gesundheit

Kardiologen starten wissenschaftsbasierte Online-Plattform www.impfenschuetzt.at

Im Bild v.l.n.r.: Univ.-Prof. Dr. Metzler, MSc; PDin Mag.a Dr.in Maria Paulke-Korinek, PhD, DTM; Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Siostrzonek; Univ.-Prof. Dr. T...

Wachstum der Corona-Pandemie verstärkt sich alarmierend im Großteil Europas

22. 10. 2020 | Gesundheit

Wachstum der Corona-Pandemie verstärkt sich alarmierend im Großteil Europas

Bisheriger Rekordwert auch in Österreich

Influenza - Impfstoffbedarf zeigt Notwendigkeit von besserer Planung auf

22. 10. 2020 | Gesundheit

Influenza - Impfstoffbedarf zeigt Notwendigkeit von besserer Planung auf

Im Bild  v.l.n.r.: MR Dr. Rudolf Schmitzberger, Leiter des Impfreferats der Österreichischen Ärztekammer; Priv.-Doz.in Mag.a Dr.in Maria Paulke-Korine...