Tierschutzportal des Landes OÖ hilft erfolgreich bei der Suche nach vermissten Haustieren

Tierschutzportal des Landes OÖ hilft erfolgreich bei der Suche nach vermissten Haustieren

v. li.: Tierschutzombudsfrau Cornelia Rouha- Mülleder mit Tierschutz-Landesrätin Birgit Gerstorfer

Das Tierschutzportal des Landes OÖ ist seit vielen Jahren zentrale Stelle für die Tiersuche in Oberösterreich. Unabhängig von den Öffnungszeiten der Tierheime bzw. Amtszeiten der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden können auf der Website tierschutzportal.ooe.gv.at entlaufene Tiere rund um die Uhr per Mausklick gesucht und gefunden werden. Vor rund einem Jahr wurde die Website überarbeitet und im neuen Design und mit mehr Inhalten präsentiert. Seither ist die Zahl der Seitenaufrufe sprunghaft angestiegen - von rund 1.5 Mio. im Jahr 2020 auf mehr als 3.1 Mio. im Vorjahr.

„Aufgrund der hohen Anzahl an gehaltenen Tieren wird auch das Service des Tierschutzportals zunehmend stärker nachgefragt. 120 entlaufene Tiere konnten im vergangenen Jahr wieder an ihre Besitzerinnen und Besitzer übergeben werden. Für die entlaufenen Tiere bedeutet dies, dass sie nicht unnötig lange im Tierheim warten mussten. Für die Besitzerinnen und Besitzer 120 Mal eine Suche mit Happy End“, zieht Tierschutz-Landesrätin Birgit Gerstorfer eine positive Bilanz.

In diesem Zusammenhang betont Tierschutzombudsfrau Dr.in Cornelia Rouha-Mülleder, wie wichtig eine Eintragung von Hunden und Katzen in die Österreichische Heimtierdatenbank ist: 

„Wer seinen Hund oder seine Zuchtkatze ordnungsgemäß chippen und registrieren hat lassen und darauf achtet, dass die Kontaktdaten auch immer aktuell sind, hat weitaus bessere Chancen, sein vermisstes Tier rasch wieder zu finden. Natürlich wäre dies generell für alle Katzen sinnvoll und wünschenswert. So kann man den Tieren den Stress, in einer fremden Umgebung länger untergebracht zu sein, ersparen.“

Neben vermissten Haustieren können auch „Abgabetiere“ gesucht werden - das sind jene Tiere, die aus diversen Gründen von ihren Besitzer/innen im Tierheim abgegeben wurden. Auch gefundene Hunde, Katzen und sonstige Tiere, die nicht abgeholt wurden, werden nach Ablauf einer Frist an neue Besitzer/innen vermittelt. Wer auf der Suche nach einem neuen tierischen Gefährten ist, kann sich auf dem Tierschutzportal vorab informieren, welche Tiere in Oberösterreichs Tierheimen auf eine erfolgreiche Vermittlung warten bzw. aufgefunden wurden. 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Denise Stinglmayr

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Mehr als 40 neu ausgebildete Lehrlinge bringen ihre Klimaschutz-Kompetenz in oö Unternehmen ein

03. 12. 2022 | Panorama

Mehr als 40 neu ausgebildete Lehrlinge bringen ihre Klimaschutz-Kompetenz in oö Unternehmen ein

Landesrat Stefan Kaineder (r.) gratulierte den neuen Klimabotschafter/innen gemeinsam mit Ulli Singer (2.v.l) und Mag. Norbert Rainer (3.v.l)

Offener Zugang zu Bildung forciert lebenslanges Lernen

30. 11. 2022 | Panorama

Offener Zugang zu Bildung forciert lebenslanges Lernen

(v.l.n.r.): Eike Wenzel, Gründer Institut für Trend- und Zukunftsforschung GmbH, Petra Rodiga-Laßnig, Aufsichtsratsvorsitzende FH Kärnten, Landeshauptmann ...

Paris, wir kommen - Die nächsten fünf oö. Gemeinden starten durch in Richtung Klimaneutralität

28. 11. 2022 | Politik

Paris, wir kommen - Die nächsten fünf oö. Gemeinden starten durch in Richtung Klimaneutralität

Mag. Norbert Rainer (Geschäftsführer Klimabündnis OÖ), Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder, DIin Dr.in Uli Feichtinger (Vizebürgermeisterin Gmunden...

Häusliche Gewalt und Überforderung: Wo fängt Gewalt an?

27. 11. 2022 | Panorama

Häusliche Gewalt und Überforderung: Wo fängt Gewalt an?

Landesrat Mag. Michael Lindner mit der Kinder- und Jugendanwältin Mag.a Christine Winkler-Kirchberger

Land OÖ richtet neue Servicestelle für Ehrenamtliche ein

24. 11. 2022 | Panorama

Land OÖ richtet neue Servicestelle für Ehrenamtliche ein

„One-Stop-Shop“ für Vereine - Land Oberösterreich richtet eigene Servicestelle eingerichtet