Tragödie im Altersheim

Tragödie im Altersheim

Eine Tragödie spielte sich am 20. November in einem Altersheim ab

Nach bisherigen Erkenntnissen sperrten sich ein 85-jähriger Einheimischer und seine 87-jährige Ehefrau am Nachmittag des 20. November 2020 in ihrem Zimmer eines Seniorenwohnheimes im Pongau ein. In der Folge verfassten sie einen Abschiedsbrief, in dem sie ihre gesundheitliche Situation und die Absicht aus dem Leben zu scheiden schilderten. Danach dürfte nach bisherigen Erkenntnissen der 85-Jährige seine 87-jährige Ehefrau getötet und sich anschließend selbst das Leben genommen haben. Der Sachverhalt wurde schließlich am Abend des 20. November 2020 im Zuge der Routinebetreuung entdeckt. Eine Drittbeteiligung kann ausgeschlossen werden. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete gerichtsmedizinische Obduktionen an. Die Ermittlungen führt das Landeskriminalamt Salzburg.

Quelle: LPD Salzburg  //  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

Wanderin stürzt ab

05. 12. 2020 | Blaulicht

Wanderin stürzt ab

33-jährige Frau rutschte beim Abstieg vom Erlakogel aus und stürzte ab

1,54 Promille - Pkw-Rad bei Unfall abgerissen

05. 12. 2020 | Blaulicht

1,54 Promille - Pkw-Rad bei Unfall abgerissen

Ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 4. Dezember 2020 gegen 21:45 Uhr auf der L541, Oberwanger Landesstraße, und kam ins Schleudern

Polizei findet 16-jährigen Abgängigen

03. 12. 2020 | Blaulicht

Polizei findet 16-jährigen Abgängigen

Die Polizei informiert bezüglich der Fahndung nach dem abgängigen Jugendlichen

Rückübernahme der Notrufannahme

03. 12. 2020 | Blaulicht

Rückübernahme der Notrufannahme

Seit den frühen Morgenstunden des 3. Dezember 2020 werden Notrufe in Oberösterreich wieder von der Landesleitzentrale in Oberösterreich entgegen genommen

16-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden abgängig

03. 12. 2020 | Blaulicht

16-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden abgängig

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe