UNESCOPfahlbau Tauchattraktion

UNESCOPfahlbau Tauchattraktion

Der Attersee im Salzkammergut wartet mit einer für Österreich einzigartigen Tauchattraktion auf. Das UNESCO-Welterbe der Prähistorischen Pfahlbauten unter Wasser wird sicht- und erlebbar. 

Seit 2011 bilden 111 archäologische Fundstellen das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“. Fünf dieser bis zu 6.000 Jahre alten Dorfruinen befinden sich in Österreich,drei davon im Attersee! 

Durch die herausragenden Erhaltungsbedingungen unter Wasser sind sie für die Forschung ein unersetzlicher Wissensschatz. Da sie zugleich sehr verletzlich sind, können sie nicht betaucht werden. Das Abenteuer „Pfahlbauten unter Wasser“ am Attersee lässt den Taucher dieses einzigartige Welterbe dennoch nach Herzenslust erkunden. An drei Stationen können Tauchfans in jeweils 15 m Tiefebuchstäblich in eine versunkene Welt eintauchen. 

Bei der Taucheinstiegsstelle in Nußdorf „Hausboot“ lockt ein Pfahlbauwald, mit 111 Pfählen, welche die 111 Fundstellen des UNESCO-Welterbes markieren. Die Pfähle sind in Form eines Steges sowie einer Einfriedung angeordnet und greifen damit Architekturelemente der urgeschichtlichen Siedlungen auf. Zahlreiche 3D-Drucke auf den Pfählen zeigen Funde, aus den Ländern, auf die sich dieses UNESCO Welterbe erstreckt.

Beim „Glücks“-Tauchplatz "Hinkelsteine" in Steinbach am Attersee wurde eine Gruppe lebensgroßer Statuen aus Holz versenkt und verankert, die die Menschen aus der Steinzeit, der Bronzezeit und Eisenzeit darstellen. Bruno Hemetsberger, Holzkünstler aus Weyregg am Attersee, hat diese Skulpturen erschaffen.

Der Tauchplatz „Dixi“ in Weyregg am Attersee zeigt ein abstraktes Modell eines Pfahlbauhauses mit mehreren Informationstafeln, das nach Lust und Laune betaucht werden kann. Anfang Juli wurde dieses Haus in einer spektakulären Aktion im Attersee versenkt und ist seit daher ein beliebter Tummelplatz von Tauchern und Fischen! 

Tourismusdirektor Christian Schirlbauer vom Tourismusverband Attersee-Attergau und Günter Oberschmid, Obmann des Tauch-Kompetenz-Zentrums Attersee zeichnen hauptsächlich dafür verantwortlich dass dieses Projekt umgesetzt werden konnte.

Die Firma „Männer unter Wasser“, Bojenservice und Wasserbau am Attersee, sorgte für den „Einbau“ der neuen Unterwasser Attraktionen und teilweise hatte die „Männer unter Wasser“ mit widrigen Wind und Wetterverhältnissen zu kämpfen, andererseits arbeiten sie aber auch an einem der schönsten Arbeitsplätze der Welt! 

Das Abenteuer Pfahlbau unter Wasser im Attersee ist eine österreich- und europaweit einmalige Möglichkeit, spannende Tauchgänge mit einem einzigartigen Erlebnis von Unterwasserarchäologie hautnah zu verbinden. 

Dank der Unterstützung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus, dem Land Oberösterreich, Abteilung Wirtschaft, und diversen Partnern, wie dem Tourismusverband Attersee-Attergau und dem Tauch-Kompetenz-Zentrum Attersee, konnte dieses einzigartige Unterwasser-Projekt finanziert und realisiert werden. 

Wissenschaftliche Inhalte, Erkenntnis und Details, Texte, Fotos, Zahlen, Daten und Fakten, die auf den Tafeln unter Wasser angeführt sind, wurden seitens des Kuratoriums Pfahlbau in Wien, Herrn Mag. Cyril Dworsky und Mag. Carmen Löw sowie Herrn Mag. Henrik Pohl geliefert.

Tauchgänge zu den neuen Pfahlbau-Locations:

  • Freitag: 24. Mai 2019, 9.30 Uhr
     
  • Freitag: 24. Mai 2019, 14.00 Uhr
     
  • Samstag, 25. Mai 2019, 9.30 Uhr

Tauchgängen müssen bei der Tauchbasis under pressure unter office@up-divecenter.at angemeldet werden. 

Hier gehts zu den weiteren Informationen. 

Quelle: TVB Attersee-Attergau
Bilder: Johanna Kiebler, Angelika Neuhofer