Verfassungs- und Gesundheitsexpert/innen diskutieren Impfpflicht

Verfassungs- und Gesundheitsexpert/innen diskutieren Impfpflicht

Verfassungsministerin Edtstadler nach Rundem Tisch zur Impfpflicht: Notwendig und gerechtfertigt, um allgemeinen Gesundheitsschutz zu erreichen

"Demokratie lebt davon, dass es eine Meinungsvielfalt gibt und man einander zuhört. Demokratie lebt vor allem auch davon, dass man Wissen und Information austauscht, um sich erst einmal eine Meinung zu bilden", sagte Verfassungsministerin Karoline Edtstadler bei einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt nach Gesprächen zur geplanten Impfpflicht. An dem Termin teilgenommen haben neben Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein die Fraktionsvorsitzenden von SPÖ und NEOS, deren Verfassungssprecher, die Klubobleute der beiden Regierungsparteien sowie mehrere namhafte Expertinnen und Experten. Der laufende Prozess zeige, dass es entscheidend sei, in engem Dialog mit den Expertinnen und Experten zu bleiben.

Dramatische Situation in Krankenhäusern

"Wir wollten keine Impfpflicht, sind aber in einer dramatischen Situation, wenn wir auf die Krankenhäuser und Intensivstationen blicken. Eine Impfpflicht ist dann gerechtfertigt, wenn der allgemeine Gesundheitsschutz durch eine solche Maßnahme erreicht werden kann. Es geht nun um die Voraussetzungen, die es braucht, dass sie juristisch hält, untermauert um eine medizinische sowie um sozialpädagogische und Verhaltensexpertisen", betonte Karoline Edtstadler. Es sei vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ausjudiziert, dass ein Eingriff in das unter einem Eingriffsvorbehalt stehende Menschenrecht "Achtung des Privat- und Familienlebens" in Form einer gesetzlichen Impfpflicht möglich sei.

Einen breiten Schulterschluss über Parteigrenzen hinweg fassen

"Was wir ebenso tun wollen ist, die Hände zu reichen und einen offenen Diskurs zu führen. Wir wollen diejenigen ansprechen, die noch Sorgen und Ängste haben. Dafür ist es notwendig, einen breiten Schulterschluss über die Parteigrenzen hinweg zu fassen. Ich glaube, wir haben heute einen ersten wesentlichen Schritt dafür gesetzt. Wir werden dazu noch weitere Gespräche führen", hielt die Verfassungsministerin abschließend fest.

Quelle: BKA  //  Fotocredit: BKA/Florian Schrötter

Das könnte Sie interessieren!

Nachhaltige Pensionen - Wird die Finanzindustrie das Klima retten?

10. 08. 2022 | Politik

Nachhaltige Pensionen - Wird die Finanzindustrie das Klima retten?

v.l.n.r. Manfred Bartalszky (Stellvertretender Vorsitzender der Sektion Lebensversicherung im Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs VVO), Prof. ...

NO GO - Schulterschluss gegen sexuelle Belästigung in OÖ Bädern

09. 08. 2022 | Politik

NO GO - Schulterschluss gegen sexuelle Belästigung in OÖ Bädern

Frauenreferentin LH-Stv.in Haberlander erfreut: 90 Prozent der Schwimmbad-Gemeinden unterstützen die Kampagne

600 Euro Prämie pro Monat für Auszubildende in der Pflege ab Herbst 2022

09. 08. 2022 | Politik

600 Euro Prämie pro Monat für Auszubildende in der Pflege ab Herbst 2022

LH Thomas Stelzer, LH-Stv.in Christine Haberlander und LR Hattmannsdorfer geben den Start der Pflegeausbildungsprämie ab Herbst 2022 bekannt

Equal Pension Day am 3. August 2022

03. 08. 2022 | Politik

Equal Pension Day am 3. August 2022

LH-Stv.in Haberlander: „Mit Pensionssplitting Frauen im Alter finanziell absichern!“

Pilotprojekt „Upcycling-Hüttenschlafsack“ schont Ressourcen und setzt Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft

31. 07. 2022 | Politik

Pilotprojekt „Upcycling-Hüttenschlafsack“ schont Ressourcen und setzt Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft

Dr. Thomas Poltura (Alpenverein Oberösterreich), Umwelt- und Klima-Landesrat Stefan Kaineder, Silvia Huber, MPA (FAB), Bgm. Roland Wohlmuth und DI Thomas A...