Verfassungs- und Gesundheitsexpert/innen diskutieren Impfpflicht

Verfassungs- und Gesundheitsexpert/innen diskutieren Impfpflicht

Verfassungsministerin Edtstadler nach Rundem Tisch zur Impfpflicht: Notwendig und gerechtfertigt, um allgemeinen Gesundheitsschutz zu erreichen

"Demokratie lebt davon, dass es eine Meinungsvielfalt gibt und man einander zuhört. Demokratie lebt vor allem auch davon, dass man Wissen und Information austauscht, um sich erst einmal eine Meinung zu bilden", sagte Verfassungsministerin Karoline Edtstadler bei einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt nach Gesprächen zur geplanten Impfpflicht. An dem Termin teilgenommen haben neben Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein die Fraktionsvorsitzenden von SPÖ und NEOS, deren Verfassungssprecher, die Klubobleute der beiden Regierungsparteien sowie mehrere namhafte Expertinnen und Experten. Der laufende Prozess zeige, dass es entscheidend sei, in engem Dialog mit den Expertinnen und Experten zu bleiben.

Dramatische Situation in Krankenhäusern

"Wir wollten keine Impfpflicht, sind aber in einer dramatischen Situation, wenn wir auf die Krankenhäuser und Intensivstationen blicken. Eine Impfpflicht ist dann gerechtfertigt, wenn der allgemeine Gesundheitsschutz durch eine solche Maßnahme erreicht werden kann. Es geht nun um die Voraussetzungen, die es braucht, dass sie juristisch hält, untermauert um eine medizinische sowie um sozialpädagogische und Verhaltensexpertisen", betonte Karoline Edtstadler. Es sei vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ausjudiziert, dass ein Eingriff in das unter einem Eingriffsvorbehalt stehende Menschenrecht "Achtung des Privat- und Familienlebens" in Form einer gesetzlichen Impfpflicht möglich sei.

Einen breiten Schulterschluss über Parteigrenzen hinweg fassen

"Was wir ebenso tun wollen ist, die Hände zu reichen und einen offenen Diskurs zu führen. Wir wollen diejenigen ansprechen, die noch Sorgen und Ängste haben. Dafür ist es notwendig, einen breiten Schulterschluss über die Parteigrenzen hinweg zu fassen. Ich glaube, wir haben heute einen ersten wesentlichen Schritt dafür gesetzt. Wir werden dazu noch weitere Gespräche führen", hielt die Verfassungsministerin abschließend fest.

Quelle: BKA  //  Fotocredit: BKA/Florian Schrötter

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Lockdown für Ungeimpfte kommenden Montag zu Ende

26. 01. 2022 | Politik

Lockdown für Ungeimpfte kommenden Montag zu Ende

Am 26. Jänner 2022 nahmen Bundeskanzler Karl Nehammer (l.) und Bundesminister Wolfgang Mückstein (r.) am Doorstep vor dem Ministerrat teil

„NO GO - Übergriffe und Gewalt an Frauen dürfen in keiner Art und Weise toleriert werden“

26. 01. 2022 | Politik

„NO GO - Übergriffe und Gewalt an Frauen dürfen in keiner Art und Weise toleriert werden“

LH-Stv.in Haberlander beim Online-Meeting mit den Leiterinnen der Frauenhäuser

Arbeitslosigkeit sinkt erneut

26. 01. 2022 | Politik

Arbeitslosigkeit sinkt erneut

Arbeitsminister Kocher - Weiterhin stabile Lage am Arbeitsmarkt trotz steigender Kurzarbeitsvoranmeldungen

Ökosoziale Steuerreform entlastet und setzt Impulse

25. 01. 2022 | Politik

Ökosoziale Steuerreform entlastet und setzt Impulse

Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger begrüßt die Entlastungen der ökosoziale Steuerreform, aber auch deren Impulse in Richtung Energieautarkie und En...

"Allianz der Vernunft" bei Konferenz der EU-Mitgliedsstaaten in Litauen

23. 01. 2022 | Politik

"Allianz der Vernunft" bei Konferenz der EU-Mitgliedsstaaten in Litauen

Innenminister Gerhard Karner hat am 20. und 21. Jänner 2022 in Litauen an einer Konferenz der EU-Mitgliedsstaaten zum Thema Außengrenzschutz teilgenommen. ...