Waffengesetznovelle - Fristende naht

Waffengesetznovelle - Fristende naht

Um Strafverfahren zu vermeiden, möchte die Landespolizeidirektion OÖ auf das Ablaufen einer waffenrechtlichen Übergangsfrist am 13.12.2021 aufmerksam machen

Mit der Waffengesetznovelle 2018 wurden

-halbautomatische Faustfeuerwaffen mit Zentralfeuerzündung und eingebautem oder eingesetztem Magazin, welches mehr als 20 Patronen aufnehmen kann, sowie
-halbautomatische Schusswaffen mit Zentralfeuerzündung, mit eingebautem oder eingesetztem Magazin, welches mehr als 10 Patronen aufnehmen kann, und
-große Magazine (mehr als 20 Patronen bei Faustfeuerwaffen; mehr als 10 Patronen bei Schusswaffen)
als verbotene Waffen eingestuft.

Um den Betroffenen weiterhin den Besitz bzw. das Führen dieser Waffen und großen Magazine zu ermöglichen, hat der Gesetzgeber eine zweijährige Meldefrist eingeräumt. Diese Frist endet nun mit 13.12.2021.

Die Landespolizeidirektion OÖ als Waffenoberbehörde ersucht daher alle Besitzer solcher Waffen und Magazine, die bisher der Meldung noch nicht nachgekommen sind, die Meldung an die zuständige Waffenbehörde vorzunehmen, andernfalls der Besitz illegal wird.

Wer der Meldefrist nicht oder verspätet nachkommt, begeht im Falle von verbotenen Waffen eine gerichtlich strafbare Handlung, im Falle von verbotenen Magazinen eine Verwaltungsübertretung.

Weiters sind die bisher nicht der Registrierungspflicht unterliegenden Schrotflinten bis 13.12.2021 bei einem ermächtigten Waffenhändler als C-Waffen registrieren zu lassen. Die Unterlassung stellt eine Verwaltungsübertretung dar.

Quelle, Fotocredit: LPD OÖ

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Mann bedroht Polizist mit Schreckschusswaffe

22. 10. 2021 | Blaulicht

Mann bedroht Polizist mit Schreckschusswaffe

Bezirk Gmunden - Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden bedrohte am 21. Oktober 2021 gegen 21:15 Uhr einen Polizisten mit einer Schreckschusswaffe

Pensionistin abgängig – Polizei bittet um Mithilfe

21. 10. 2021 | Blaulicht

Pensionistin abgängig – Polizei bittet um Mithilfe

Stadt Wels/ Bezirk Kirchdorf an der Krems - Hinweise bitte an die Polizei Kirchdorf an der Krems unter +4359133 4120 oder an jede andere Dienststelle

Fahrt mit Hochschaubahn endet in luftiger Höhe

21. 10. 2021 | Blaulicht

Fahrt mit Hochschaubahn endet in luftiger Höhe

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Wiener Berufsfeuerwehr in den Wiener Prater gerufen worden

14-jähriger entzog sich Anhaltung durch Polizei - Drei Verletzte

21. 10. 2021 | Blaulicht

14-jähriger entzog sich Anhaltung durch Polizei - Drei Verletzte

Bezirk Ried im Innkreis - Am 20. Oktober 2021 gegen 16 Uhr ereignete sich auf einem Güterweg im Gemeindegebiet Senftenbach ein Verkehrsunfall, bei dem eine...

Falscher Militärarzt und seine Komplizen ausgeforscht

21. 10. 2021 | Blaulicht

Falscher Militärarzt und seine Komplizen ausgeforscht

Bezirk Wels-Land: Betrüger täuschte via Social Media Plattform Liebesbeziehung vor und gab sich als Militärarzt aus.