Wichtiger Schutz auch im Frühjahr - Sonnenbrille tragen, Augenlicht bewahren

Wichtiger Schutz auch im Frühjahr - Sonnenbrille tragen, Augenlicht bewahren

Prim.a Dr.in Tina Astecker, Leiterin der Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie am Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck

Das herrliche Frühlingswetter lockt die Menschen wieder vermehrt nach draußen. Die Spaziergänge werden länger, Gärten und Balkone werden aus dem Winterschlaf geholt und in der Mittagszeit winkt schon das eine oder andere Sonnenbad. Dabei denken viele nicht an die oft schon im Frühjahr starke UV-Strahlung, vor der sie ihre Haut und insbesondere auch die Augen schützen sollten. Eine gute Sonnenbrille kann vor folgenreichen Schäden an Hornhaut und Linse bewahren.

„Weil die UV-Strahlung für Menschen nicht sichtbar ist, denken viele nicht daran, dass sie schon bei weniger intensivem Sonnenlicht sehr hoch sein kann. Ein effizienter Schutz ist daher auch im Frühjahr überaus wichtig“, sagt Prim.a Dr.in Tina Astecker, Leiterin der Abteilung für Augenheilkunde und Optometrie am Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck. „Besondere Vorsicht ist bei Wanderungen in den Bergen oder Spaziergängen am Wasser geboten, weil die UV-Strahlen dort reflektiert und dadurch intensiviert werden.“ Besonders sensibel ist die Hornhaut von Kindern, Menschen ab dem 40. Lebensjahr und Personen mit hellen Augen. Doch auch weniger gefährdete Gruppen sollten im Freien Sonnenbrille tragen, da lebenslange ungeschützte Sonneneinstrahlung auch zu langfristigen Netzhautschäden führen kann.

Sonnenbrand am Auge: Oft harmlos, aber manchmal mit schwerwiegenden Folgen

Kommt es zu einem Sonnenbrand am Auge, ist das in erster Linie lästig und schmerzhaft.

„Betroffene klagen oft über schmerzende, juckende, gerötete, tränende, lichtempfindliche oder im Sehvermögen eingeschränkte Augen“, weiß Tina Astecker.

Es besteht aber die Gefahr, dass die Hornhaut vor allem bei wiederholtem Auftreten dauerhaft geschädigt wird. Die Folgen können eine chronische Augentrockenheit, erhöhtes Krebsrisiko der Augenoberflächen oder vermindertes Sehvermögen bis hin zur Erblindung durch Linsen- und Netzhautschäden sein.

Als Erste-Hilfe-Maßnahme empfiehlt die Medizinerin, sofort kühlende Pads aufzulegen, jeden weiteren Reiz, etwa durch Reiben oder Kontaktlinsen, zu vermeiden und bis zum Abklingen der Symptome auf Sonne zu verzichten. Auch können Augenärztin bzw. Augenarzt schmerzlindernde Medikamente und regenerierende Salben verschreiben. 

„In den meisten Fällen legen sich die Beschwerden nach wenigen Tagen, dennoch sollten Betroffene immer medizinischen Rat einholen, um Schädigungen auszuschließen“, so Prim.a Astecker.

Tipps für den Sonnenbrillenkauf

Auch für den Kauf einer hochwertigen Sonnenbrille hat sie gute Tipps:

„Lassen Sie sich im Fachhandel beraten und achten Sie immer auf den Hinweis ‚UV400‘ oder ‚100 Prozent UV-Schutz‘. Nur so können Sie sicher sein, dass die Brille das schädliche kurzwellige Licht bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometern herausfiltert. Außerdem sollte die Brille möglichst wenig Infrarotlicht durchlassen und je nach Anwendungsbereich genügend Licht absorbieren. Der UV-Schutz hat nichts mit dem Tönungsgrad der Gläser zu tun, die Tönung fungiert lediglich als Blendschutz, der z. B. im Straßenverkehr wichtig ist und vom eigenen Empfinden und der Strahlungsintensität (Schnee, Sand, Wasser) abhängt. Achten Sie beim Kauf auf hochwertige Gläser mit verzerrungsfreiem Schliff, da minderwertige Gläser bei längerem Tragen Kopfschmerzen oder Augenbrennen verursachen können.“

 

Quelle: Wolfgang BaihuberPR & Kommunikation, SK Bad Ischl. Gmunden. Vöcklabruck  //  Fotocredit: OÖG

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Saisonstart für Pollenallergien: Atemwege schützen

16. 04. 2021 | Panorama

Saisonstart für Pollenallergien: Atemwege schützen

Prim. Dr. Bernhard Baumgartner, Leiter der Abteilung für Lungenheilkunde am Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck

Produktrückruf: BILLA WILDLACHS KAVIAR 50G

15. 04. 2021 | Gesundheit

Produktrückruf: BILLA WILDLACHS KAVIAR 50G

Vom Verzehr des Produktes BILLA WILDLACHS KAVIAR 50G mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15/01/22 und der Chargennummer LOT 210652 wird abgeraten!

Pilotprojekt - „Selbsttests unter Aufsicht“

15. 04. 2021 | Gesundheit

Pilotprojekt - „Selbsttests unter Aufsicht“

OÖ prüft weitere Kapazitätssteigerung in Teststraßen

Mehr als 200.000 Impfungen in nur 3 Tagen

11. 04. 2021 | Gesundheit

Mehr als 200.000 Impfungen in nur 3 Tagen

Corona-Schutzimpfung nimmt deutlich an Fahrt auf

Welt-Parkinson-Tag -  Parkinson ist mehr als „Zittern“

11. 04. 2021 | Gesundheit

Welt-Parkinson-Tag - Parkinson ist mehr als „Zittern“

Dr. Caroline Thun-Hohenstein und Dr. Dieter Volc von der Privatklinik Confraternität bieten ganzheitliche, personalisierte Therapien für Parkinson-Erkrankt...