Dienstag 19. Februar 2019
Suche

Wien hat ab Juni eine weitere Attraktion

„Kaleidoskop“ am Karlsplatz präsentiert sich bunt, vielfältig und differenziert

„Das Nachfolgeprojekt von „Kino unter Sternen“ steht fest: CineCollective wird künftig mit seinem Sommerkino „Kaleidoskop“ den Karlsplatz bespielen“, gibt Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler bekannt.

Der Name könnte passender nicht gewählt sein: Das Filmfest präsentiert sich vielfältig, lebendig, differenziert, sich wandelnd. Hinter dem Kollektiv stecken mit Djamila Grandits, Marie-Christine Hartig, Lisa Mai und Doris Posch vier festivalerprobte Akteurinnen der Wiener Kulturszene. „Kaleidoskop“ findet vom 28. Juni bis 19. Juli 2019 täglich um 21.00 Uhr statt und wird von der Kulturabteilung der Stadt Wien mit 100.000 Euro unterstützt.

„Die Qualität der Einreichungen war beeindruckend, die Entscheidung war dementsprechend eine schwierige“, bedankt sich Kaup-Hasler für die hohe Qualität der eingereichten Konzepte. „Das schlüssige und überaus interessante Konzept von ‚Kaleidoskop‘ hat letztendlich den Beirat und mich am meisten überzeugt. Das Filmkaleidoskop umfasst alle Genres und reicht vom Österreich-Schwerpunkt bis hin zu Filmen ohne regulären Kinostart. Daneben waren auch das dichte Netzwerk der Festivalmacherinnen mit urbanen Playern, ihr ansprechendes Vermittlungs- und Rahmenprogramm sowie ihre ‚Freshness‘ in dieser Zusammensetzung weitere Pluspunkte. Mit dem CineCollective wird eine neue starke weibliche Formation die Wiener Filmfestivallandschaft bereichern und den Karlsplatz kräftig durchlüften“, heißt die Kulturstadträtin die Gestalterinnen willkommen.

Kaleidoskop vermittelt den modernsten und weitreichendsten Ansatz, fußt auf einem umfassenden Inklusions- und Vermittlungsbegriff und verfolgt eine zeitgemäße Kombination mit anderen Kunstformaten. Außerdem verfügen die vier vernetzten Kuratorinnen über ein breites synergetisches Geflecht in der Wiener Szene (Auszug aus der Beiratsempfehlung).

Zitat CineCollective: "Alles Karl? Alles Karla, Carlos, Károly, Carly, Chuck, Charlène, Kalle, Karif, Karolina, Charles, Karima, Kaarlo, Kal, Carola, Karel, Kabil ...! Wir freuen uns, als Kollektiv den Karlsplatz cineastisch mitgestalten zu dürfen und bedanken uns für das Vertrauen."

Zwt.: Programmprofil „Kaleidoskop“ 
Kaleidoskop ist ein Filmfest vielfältiger Stadtgesellschaften – sichtbar im Publikum, auf der Bühne und auf der Leinwand – mit einem kuratorischen Schwerpunkt auf dem Zusammenleben im urbanen Raum und den damit verbundenen kulturellen, architektonischen, gesellschaftspolitischen Entwicklungen. Filmvermittlung findet als integraler Teil des Programms jeweils am Veranstaltungsbeginn in Form von innovativen künstlerischen und partizipativen Interventionen statt – in Kollaboration mit dem Wien Museum und unter Mitwirkung zahlreicher in Wien aktiver Organisationen, die insbesondere durch Community Art Projekte gesellschaftliche Akzeptanz und inklusive Zugänge befeuern.

Quelle: OTS  /  Fotocredit: AN24