Wissen verhindert Lawinenunfälle

Wissen verhindert Lawinenunfälle

4. internationales Lawinensymposium der Naturfreunde

Am kommenden Wochenende führen die Naturfreunde Österreich gemeinsam mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) das 4. Internationale Lawinensymposium durch. Mit Vorträgen und Workshops soll ein stärkeres Risikobewusstsein geschaffen und der richtige Umgang mit der Lawinengefahr aufgezeigt werden.

Internationale Referent*innen berichten über die neuesten Erkenntnisse in der Schnee- und Lawinenkunde, analysieren Lawinenunfälle vom Ereignis bis zur gerichtlichen Untersuchung und zeigen, wie im Gelände optimale Entscheidungen getroffen werden können.

Die im Vorjahr eingeführte einheitliche grafische Darstellung der Lawinenberichte Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und Steiermark war eine deutliche Verbesserung, wie 89 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer in einer Umfrage angaben. Ab dem kommenden Winter schließen sich auch die Lawinenwarndienste Vorarlberg und Bayern dieser Zusammenarbeit an. Die Kernaufgabe der Naturfreunde Österreich als auch der ZAMG Graz, liegt in der Sensibilisierung sowie der fachlichen Schulung im Bereich Risikomanagement und Lawinengefahr, für alle Wintersportler im alpinen Gelände.

Jeden Winter durchschnittlich 20 bis 25 Tote durch Lawinen

In Österreich starben in den letzten Jahren pro Winter durchschnittlich 20 bis 25 Menschen in Lawinen. Viele dieser Unfälle wären mit einer besseren Tourenvorbereitung vermeidbar gewesen. Bei Kursen und Weiterbildungen der Naturfreunde Österreich erlernt man das richtige Verhalten im Notfall und kann dann besser darauf reagieren oder ihn gar im Voraus verhindern.

Mit der Naturfreunde Mitgliedschaft hat man außerdem eine Freizeit- und Unfallversicherung, die im Notfall unterstützt. Heuer kann man aufgrund des Sportbonus, für einen um 75 % verringerten Mitgliedsbeitrag die nächsten 14 Monate diese Versicherung und weitere Vergünstigungen nutzen.

Quelle: Abteilung Bergsport und Skitouren Martin Edlinger; Öffentlichkeitsarbeit Peter Emrich / ots  //  Fotocredit: Ralf Hochhauser | outdoor-foto.at
 

Das könnte Sie interessieren!

Int. Gartenbaumesse Tulln von 1. bis 5. September 2022

13. 08. 2022 | Freizeit

Int. Gartenbaumesse Tulln von 1. bis 5. September 2022

Floristen Shows auf der ORF NÖ-Bühne und 100 Jahre Landwirtschaftskammer

Neuer Weitwanderweg in der Steiermark - Styrian Iron Trail

11. 08. 2022 | Freizeit

Neuer Weitwanderweg in der Steiermark - Styrian Iron Trail

Auftakt für den Styrian Iron Trail. Im Bild Elisabeth Zienitzer, Silvia Sarcletti, Rudolf Tischhart, Cornelia Izzo und Michael Feiertag

Salzburger Bauernherbst 2022 dieses Jahr auch bundesländerübergreifend

10. 08. 2022 | Freizeit

Salzburger Bauernherbst 2022 dieses Jahr auch bundesländerübergreifend

Kulinarisches aus dem Bauerngartl und große Bräuche im Fokus, auch im Salzkammergut

Urlaub und Bier - Regionalität, Experimentierfreude und ein Schluck Heimat

09. 08. 2022 | Freizeit

Urlaub und Bier - Regionalität, Experimentierfreude und ein Schluck Heimat

Laut Bierkulturbericht ist für ein Viertel der Österreicher (23%) der Urlaub explizit eine Situation, in der Bier getrunken wird

Astronomieabend auf Pilatus Kulm

09. 08. 2022 | Freizeit

Astronomieabend auf Pilatus Kulm

Fahrt mit der Luftseilbahn 'Dragon Ride' Fräkmüntegg - Pilatus Kulm mit Sicht auf den Vierwaldstättersee