WKÖ-Spitze begrüßt Verlängerung der Steuerstundungen und neues Insolvenzrecht

WKÖ-Spitze begrüßt Verlängerung der Steuerstundungen und neues Insolvenzrecht

Präsident Mahrer und Generalsekretär Kopf sehen wichtige Schritte zur Vermeidung von Liquiditätsengpässen gesetzt

„In der derzeit angespannten Situation war das Ende der Stundungen für viele Unternehmen wie ein Damoklesschwert. Das ist mit der Verlängerung der Stundungen für Steuern und Abgaben bis 30. Juni fürs Erste aus dem Weg geräumt“, begrüßt Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), die heute angekündigten Regierungsmaßnahmen. Auch die Möglichkeit, dass danach die Rückstände in Raten bezahlt werden können, sei eine hilfreiche Maßnahme. „Alles, was dazu beiträgt, Liquiditätsengpässe zu vermeiden, ist derzeit eine notwendige und wichtige Unterstützung für die Betriebe“, ergänzt WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf.

Zudem tragen die Stundungen dazu bei, bestehende Insolvenzgefahren abzufedern. Aber auch das Vorhaben der Regierung, das Insolvenzrecht zu reformieren, bringt hier Erleichterungen: Die Reform sieht eine Reduktion der Entschuldungsdauer auf drei Jahre sowie ein neues, präventives Restrukturierungsverfahren vor, das Unternehmen eine „zweite Chance“ geben soll. „Wir haben damit ein neues Instrument zur Abwendung einer Insolvenz ähnlich dem US-Chapter 11. Finanzielle Engpässe werden dadurch früher erkannt und man kann rechtzeitig entsprechend gegensteuern“, sagt Mahrer.

In Summe, so betont die WKÖ-Spitze, bringen die heute angekündigten Maßnahmen wichtige „Erleichterungen für die Unternehmen. Und diese sind notwendig, wenn wir die Krise bald hinter uns lassen und gestärkt aus ihr hervorgehen wollen“. 

Quelle: DMC – Data & Media Center Wirtschaftskammer Österreich / ots  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Gastronomie und Hotellerie zu Öffnungsplänen - Enttäuschung über fehlende Perspektive

01. 03. 2021 | Wirtschaft

Gastronomie und Hotellerie zu Öffnungsplänen - Enttäuschung über fehlende Perspektive

WKÖ-Kraus-Winkler und Pulker: Regionale Lösung und Schanigärten sind Lichtblicke, nützen Großteil der Betriebe aber nicht

Visualisierung des Trassenverlaufs der Neuen Donaubrücke Mauthausen   © Land OÖ

27. 02. 2021 | Wirtschaft

Es tut sich was bei den Donaubrücken

NÖ Landesrat Ludwig Schleritzko und OÖ Landesrat Mag. Günther Steinkellner freuen sich über die vergebenen Planungsauftrag für die Neue Donaubrücke in Maut...

Sommerurlaub 2021 - Gäste-Umfrage in Deutschland und Österreich zeigt Chancen für OÖ

25. 02. 2021 | Wirtschaft

Sommerurlaub 2021 - Gäste-Umfrage in Deutschland und Österreich zeigt Chancen für OÖ

Im Bild v.l.: Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer von Oberösterreich Tourismus, und Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner (Archivfoto)

Nachhaltigkeits-Gütesiegel für Maschinenring Holzhandel

25. 02. 2021 | Wirtschaft

Nachhaltigkeits-Gütesiegel für Maschinenring Holzhandel

Das Nachhaltigkeits-Gütesiegel für den Maschinenring zeigt, dass die Wertschöpfungskette lückenlos gemäß PEFC-Kriterien lückenlos dokumentiert ist und das ...

Initiative TIM nimmt KMU Scheu vor Kooperation mit Forschungseinrichtungen

24. 02. 2021 | Wirtschaft

Initiative TIM nimmt KMU Scheu vor Kooperation mit Forschungseinrichtungen

In den vergangenen 20 Jahren wurden bereits mehr als 1.000 Forschungs-Kooperationsprojekte in OÖ unterstützt.